Fluorid oder kein Fluorid – das ist hier die Frage!

Immer wieder tauchen sie auf,- die ominösen Fotos von zwei verschiedenen “Saskia”- Wasserflaschen von Lidl und diejenigen, die die Fotos posten schreiben dann dazu, das Lidl nun Fluorid dem Wasser zuführt und welch eine Sauerei das sei und so weiter.

Aber stimmt das nun wirklich?

Auf diesen Fotos sieht man nie um welche Quelle oder Charge es sich bei den Wassern handelt,- was ich für eine korrekte Informationsmöglichkeit schon mal per se äusserst wichtig finde, weil man dann eventuelle Veränderungen besser nachvollziehen kann bzw. sich selbst informieren könnte.

Ich habe einige solcher Posts gesehen und auf Nachfrage meinerseits konnte nie die Quelle oder die Charge genannt werden.

Wie dem auch sei.
Setzen Lidl und andere Wasser- ”Hersteller” ihren Produkten nun gezielt Fluoride zu oder nicht?

Die Antwort ist ein klares Nein!

Warum ist nun “plötzlich” Fluorid enthalten und vorher nicht?

Dafür kann es verschieden Gründe haben, die ich euch nun auflisten möchte.

1. Das Wasser von Lidl und anderen Produzenten kommt nicht aus einer Quelle, sondern verschiedenen und diese können im Laufe der Zeit mal wechseln.

Alleine dadurch wird sich die Zusammensetzung der Wässer schon geringfügig unterscheiden.

2. Vor nicht all zu langer Zeit wurden die Grenzwerte für die Kennzeichnungspflicht bei Wässern herabgesetzt.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

A. Es handelt sich um die gleiche Quelle, allerdings liegt ihr Fluoridgehalt nun über dem Grenzwert der Kennzeichnungspflicht.
Vor der Änderung musste der Gehalt evtl. nicht angegeben werden.

B. Es handelt sich um eine andere Quelle, als jene, die du vorher immer erhalten hast.

Fluor ist ein natürliches Element und kommt deshalb in der Natur vor.
Da Fluor sehr verbindungsfreudig ist, geht es mit anderen Stoffen sehr schnell Verbindungen ein und kommt (fast ) gar nicht als einzelnes Element in Reinform vor.

Dadurch ist Fluorid (verbundenes Fluor mit einem anderen Element ) ein natürlicher Bestandteil von Wasser und Lebensmitteln.

Wenn wir uns natürlich ernähren würden, nehmen wir auch automatisch eine geringe Menge an Fluoriden auf.

Das ist auch gar nicht schlimm und unser Körper kommt damit klar!

Ist Fluorid also doch nicht schädlich?

Doch!

Es kommt darauf an, in welcher Verbindung es vorliegt,- und natürlich macht auch die Menge das Gift, wie bei allem.

Fluorid welches zum Beispiel Zahnpasta oder Salz zugefügt wird, ist kein natürliches Fluorid.
Hierbei handelt es sich um künstlich erzeugte Fluor- Verbindungen,- oftmals mit Natrium,- und fällt in der Industrie als “Abfall- Produkt” an.

Von diesen künstlichen Fluoriden sollte man die Finger lassen.

Zum einen wissen wir aktuell noch nicht, welche Auswirkungen eine künstliche Verbindung haben kann,- es gibt Hinweise auf verschiedene Nebenwirkungen,

Zum anderen ist die Menge an zugeführtem Fluorid immer höher und es kann zu einer Überdosierung kommen.

Erkrankungen wie Fluorose sind auf dem Vormarsch und daher sollte man sich zweimal überlegen, ob man nicht lieber auf natürliche Möglichkeiten zurückgreift, damit die Zahngesundheit erhalten bleibt oder ob man wirklich zwingend Fluorid braucht.

Da immer wieder durch diverse Foren geistert, dass wir über Trinkwasser und Mineralwässer mit Fluorid “Zwangsversorgt” werden:

1. Es wurde für Deutschland darüber diskutiert, dass dem Trinkwasser Fluorid zugeführt werden soll,- dieser Vorschlag wurde allerdings abgelehnt und es wurde verboten dem Trinkwasser Fluorid zuzuführen!

2. Man sollte sich mal durch den Kopf gehen lassen, wie viel Sinn es machen würde Trinkwasser zu fluoridieren.
Normalerweise trinken wir in Deutschland nicht viel Trinkwasser aus der Leitung.

Eine Zwangsfluoridierung über Trinkwasser macht daher keinen wirklichen Sinn, da nur sehr wenig Menschen ausreichend viel Leitungswasser trinken, dass es die nachgesagte schädliche Auswirkung zeigen könnte.

Fazit:
Wenn du das nächste Mal eines dieser Fotos seht, dann denkt bitte daran, dass es sich um natürliches Fluorid handelt, was nicht mit dem künstlich gewonnenem zu vergleichen ist und das eine Zwangsfluoridierung keinen Sinn ergibt!

In der Schweiz und Österreich wird ebenfalls kein Fluorid zugesetzt.

Anmerkung meinerseits:

Wer Wasser in Plastikflaschen kauft, der braucht sich in meinen Augen auch keine Gedanken um Fluorid zu machen,- selbst wenn es künstlich zugeführtes wäre.
Plastikflaschen enthalten endokrine Disruptoren, die immer mehr in den Fokus für diverse (massive ) Krankheiten rücken,- macht euch lieber darüber mal Gedanken und informiert euch!

Kauft keine Plastikflaschen mehr!

Raus aus der Fluorid- Falle!“ eine Buchempfehlung die ich euch noch mit auf den Weg geben möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: