Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fuß- und Nagelpilz

Fuß- / Nagelpilz hat sich zu eingereiht in die steigende Zahl der „Volkskrankheit“.

Allgemein unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Arten:
– Fadenpilze – die häufigste Form
– Schimmelpilze
– Hefepilze

Ursachen können unter anderem sein:

  • Falsche Ernährung
  • Zucker
  • Lebensmittelunverträglichkeit
  • Diabetes
  • Candida-Überbelastung
  • Hefe in Lebensmitteln
  • zu enges Schuhwerk
  • luftundurchlässiges Schuhwerk (Gummi/ Kunststoff/ Plastik)
  • Kunststoffe in Socken
  • fehlende oder falsche Hygiene
  • Kompressionsstrümpfe
  • Nagellacke & künstliche Nägel
  • geschwächtes Immunsystem

Größter Ansteckungsort für Fuß- bzw. Nagelpilze sind natürlich öffentliche Schwimmbäder,- hauptsächlich im Bereich der Fußdesinfektionsstellen sowie in den Umkleidekabinen und den Toiletten!

Vorbeugend sollte man die oben genannten Punkte nach Möglichkeit als Ursache aus seinem Leben streichen, damit man einer Ansteckung vorbeugen kann.

Ist das Kind jedoch schon in den Brunnen gefallen, so haben sich folgende Haus-/ Naturmittel als hilfreich erwiesen, die ich euch aus Erfahrungsberichten in unseren Gruppen zusammengefasst habe:

  • Natron mit warmen Wasser,- im Verhältnis 1:3 mischen,- betroffene Stelle tgl. 30 min. darin baden; gut abtrocknen und trocken halten ist sehr wichtig
  • Luft daran lassen
  • mit hochwertigem Essig abtupfen; mehrmals tgl., oder als Kompresse
  • auch in Verbindung mit einem Natron-Bad,- dazu dem Natron-Fußbad 1 EL Essig hinzugeben
  • Teebaum-Öl
  • Baumwollsocken/ Strümpfe,- saugen Feuchtigkeit auf
  • Senf, dünn auf betroffenen Nagel auftragen
  • viel barfuß laufen
  • Weihrauch
  • Eigenurin; Mittelstrahl
  • DMSO – Dimethylsulfoxid
  • WSPO – Wasserstoffperoxid
  • GFK – Grapefruitkernextrakt
  • KS – kolloidales Silber
  • Borax
  • C D L
  • Terpentin-Öl
  • Oregano-Öl
  • Knoblauch-Saft frisch gepresst

Sollte häufiger Fuß- und/oder Nagelpilz-Befall bei dir auftreten, dann wäre es sinnvoll, wenn du dich nicht nur um die betroffene Stelle kümmerst, sondern deinen Darm gleich mit checkst und pflegst.

Ein bisschen Pilz kann unser Immunsystem ab,- wenn es allerdings eh schon angegriffen ist, hält es auch einem leichten Befall nicht mehr stand und dann kann sich der Pilz ungehindert breitmachen.
Da 80 % unseres Immunsystems im Darm steckt und auch das restliche System von der Darmgesundheit abhängig ist, sollte demnach dieser die oberste Priorität haben.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Schwangerschaft ist keine Krankheit! Oder doch?

„Schwangerschaft ist keine Krankheit!“
Dieser Spruch ist schon uralt und absolut richtig,- wenn das Wörtchen “wenn” nicht wäre!

Wir leben nicht mehr natürlich und daraus ergeben sich viele Beschwerden, die man vielleicht erst mal gar nicht so auf dem Schirm hat, weshalb es zu immer mehr Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen kommt, Paare unerfüllten Kinderwunsch erleiden oder wenn es dann doch klappt, es zu einem Abort oder einer Fehlgeburt kommt.
Oder das Kind entwickelt im Laufe der Jahre diverse Erkrankungen.

Daher müsste der Satz inzwischen heißen:
Schwangerschaft ist keine Krankheit, WENN der Körper optimal versorgt ist ,- weder Mängel, Überbelastungen, noch Ungleichgewichte vorhanden sind,- und die Seele in Harmonie ist!


Ansonsten können sich daraus für das Kind und auch die werdende Mutter kleine und sehr schwerwiegende Probleme ergeben.


Damit du eine gesunde Schwangerschaft und Geburt erleben darfst und ein quicklebendiges Kind auf die Welt bringen kannst, solltest du daher auf einige Punkte achten, die ich dir hier zusammenstelle.

Welche Mikronährstoffe sind in der Schwangerschaft (und davor) besonders wichtig?

Kurz & knapp:

  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Jod
  • Folat
  • Calcium
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Selen
  • Chrom
  • Cholin/Lecithin
  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Mangan
  • Kupfer
  • Zink
  • Eisen
  • Magnesium

Wenn du ausführlichere Informationen möchtest, dann schau hier in den Artikel auf meiner Webseite vorbei,- bislang habe ich aber nur einen Teil der Mikronährstoffe genauer beschrieben und warum sie wichtig sind,- in Kürze (sobald ich dazu komme) folgen Teil II & III:

Mikronährstoffe in und vor der Schwangerschaft Teil I



Es wird immer dazu geraten in der Schwangerschaft Folsäure zu nehmen,- dabei kann es durch die Folsäure zu großen Nachteilen für dich und dein Baby kommen.
Also besser keine nehmen?
Jaein!

Folsäure wird künstlich hergestellt.
Der Körper muss sie erst in das bioverfügbare Folat umwandeln, damit er darauf zurückgreifen kann.

Leider haben damit viele ein Problem, da sie eine Genmutation haben (MTHFR-Mutation).
Diese Genmutation ist bei den meisten unentdeckt und keine große Sache.

Außer es wird Folsäure genommen.
Dann geschieht Folgendes:

1. Die Folsäure kann NICHT in Folat umgewandelt werden.
Das heißt: Wenn du Folsäure nimmst, um einen Folat-Mangel oder Mehrbedarf zu decken, denkst du natürlich der Bedarf sei nun gedeckt,- ist er aber nicht.
Du befindest dich weiterhin im Mangel.

2. Die Krux dabei ist, dass die Folsäure zwar vom Körper nicht genutzt werden kann, dennoch in der Lage ist an den Folat-Rezeptoren des Körpers anzudocken, wodurch diese für Folat blockiert und keins mehr verwendet werden kann.

Zu deinem Mangel entsteht so ein künstlicher Mangel, hervorgerufen durch die Folsäure.

3. Hinzu kommt, dass nun der Homocystein-Spiegel ansteigt und entzündliche Prozesse in Gang setzt, die deinem Körper schaden können.

Deshalb ist es wichtig direkt auf das natürliche Folat zurückzugreifen, statt auf Produkte mit Folsäure, wie sie z.B. die meisten Frauenärzte empfehlen.

Wenn du dich mehr über Folat/Folsäure informieren möchtest, dann schau hier in den Artikel auf meiner Webseite,- dort ist genau dieser Punkt nochmals aufgeführt, aber auch die Gründe, warum Folat in und auch schon VOR der Schwangerschaft so essentiell ist.

>>> Folsäure? Folat!

Viele Frauen sind der Meinung, dass es sich nur um Geldmacherei handle und der Bedarf sei ausreichend durch die Ernährung gedeckt,- die Anzahl der Kinder mit “kleineren” Missbildungen sagen allerdings etwas anderes.

Ein Folat-Mangel in der Schwangerschaft steht unter anderem in Verbindung mit Gaumenspalten, verkürzten Zungenbändchen, schiefer Pofalte und “Storchenbiss”.



Wie finde ich Ungleichgewichte heraus und warum ist meine Darmgesundheit ausschlaggebend?

Ungleichgewichte werden durch eine Schadstoff-Überbelastung und einen Mikronährstoff-Mangel ausgelöst.
Da die meisten Menschen diese Ungleichgewichte haben,- viele wissen nichts davon,- solltest du dich am besten vor der Schwangerschaft durchchecken lassen und evtl. Ungleichgewichte ausgleichen, damit eine gesunde Schwangerschaft entstehen kann.

Der Darmcheck: eine Darmfloraanalyse gibt Auskunft darüber, wie es um deine Darmgesundheit steht.
Ob ein Bakterienungleichgewicht, eine Fäulnisflora, Candida-Überbelastung oder vielleicht sogar ein Leaky Gut vorliegt, wird dir in der Analyse angezeigt und entsprechend kannst du dann die notwendigen Schritte einleiten, um deinen Darm auf Vordermann zu bringen.

Die Darmfloraanalyse kannst du hier bestellen:
Darmfloraanalyse

Um tiefer in das Wissen um den Darm einzutauchen, empfehlen sich folgende Gruppen und Seiten, die sich genau darauf spezialisiert haben:
DarmFloraAnalyse

DarmAufbau für Kinder, Schwangere und Stillende

DarmAufbau

Die Gründerin ist selbst von Mikronährstoffmängeln betroffen gewesen, was Auswirkungen auf ihre Schwangerschaft und ihr Kind hatte.
Schulmedizin konnte ihnen nicht mehr weiterhelfen, woraufhin sie sich selbst nach Informationen auf die Suche begeben hat und inzwischen ein reichhaltiges


Warum sollte ich im Alltag darauf achten, diverse Umweltgifte zu meiden, um welche handelt es sich und vor allem wie kann ich sie reduzieren?

Wir leben sehr unbewusst in einer stark toxischen Umgebung und vermehren die Gifte jeden einzelnen Tag.
Unser Haushalt ist zugemüllt mit den giftigen Substanzen und viele der Zivilisationskrankheiten sind zu einem großen Teil darauf geschuldet, dass unser Umfeld immer toxischer wird.

Auf ein sehr großes Gebiet an Giftstoffen möchte ich hier nun eingehen:
Endokrine Disruptoren

Diese Stoffe können eine Hormon-ähnliche Struktur besitzen und zum Teil wirken sie in unserem Körper wie Hormone.
Was zur Folge hat, dass unser natürlicher Hormonhaushalt vollkommen aus der Bahn geworfen werden kann und es zu diversen Erkrankungen und Beschwerden kommt.

Der wohl bekannteste endokrine Stoff ist der Weichmacher BPA.
Er ist zum Beispiel in Plastikflaschen enthalten und ähnelt in seiner Struktur unserem Hormon Östrogen.

Östrogenüberschuss kann zu einer Vielzahl an Beschwerden führen,- gerade bei uns Frauen, deren Hormonhaushalt sehr anfällig ist,- die dir das Leben zur Hölle machen können und eine Schwangerschaft verhindern oder nur sehr schwer realisierbar machen.

Es wird immer wieder betont, dass die Stoffe nicht in unsere Lebensmittel übergehen könnten,- die Realität ist jedoch eine andere und wir sollten alles daran setzen, um möglichst den Gehalt an endokrinen Stoffen zu reduzieren,- vollkommen aus dem Weg gehen können wir ihnen nicht, da sie buchstäblich überall sind.

Genaueres zu endokrinen Disruptoren erfährst du hier:

Umweltgifte: endokrine Disruptoren

Wie du sie im Alltag vermindern kannst, habe ich dir hier zusammengefasst:

Endokrine Disruptoren im Alltag reduzieren


Im Gegensatz zu anderen Frauen bist du (leider) eine große Ausnahme und dein Kind kann sich darüber glücklich schätzen, weil die wenigsten sich umfangreich über all diese Themen informieren.

Schwanger werden, es bleiben und dann auch noch ein gesundes Kind auf die Welt zu bringen gestaltet sich deutlich schwieriger, als es noch vor ein paar wenigen Jahrzehnten der Fall war und dafür hat die Natur ihre guten Gründe!

Warum das alles für eine gesunde Schwangerschaft und dein Kind wichtig ist und was die Natur gegen eine Schwangerschaft einzuwenden hat, habe ich hier in diesem Artikel versucht zu verdeutlichen:

Hilfe, wir werden nicht schwanger – Warum die Natur gegen deine Schwangerschaft ist


In erster Linie solltest du bei allem darauf achten, dass sich dein Lifestyle verändert,- und das so natürlich wie eben möglich in unserer Zeit.

Es geht nicht darum, dass du dir 762.378.452 Kapseln, Pillen und Tropfen reinpfeiffst, um deine Mängel auszugleichen und deinen Körper zu unterstützen, sondern um eine ganz gezielte Supplementierung, wenn dein Bedarf nicht anders gedeckt werden kann.

Zuallererst sollte deine Ernährung angepasst werden, um deinem Körper so gut es geht mit Nährstoffen zu versorgen.

Dabei handelt es sich nicht um eine temporäre “Diät” oder dergleichen, sondern um eine tatsächliche Umstellung deiner Ernährungsgewohnheiten,- im Idealfall für den Rest deines Lebens!

Ernähungsumstellung – bewährte Ernährungsformen sind:

  • Paleo
  • basenüberschüßig
  • LCHF – Low Carb High Fat (keine Angst vor natürlichen Fetten, die machen nicht fett!)
  • mediterrane Kost
  • “traditionelle” Kost

    Alle Varianten kann man miteinander kombinieren und sind dazu geeignet den Körper gut zu versorgen.

Dabei muss darauf geachtet werden, welche Lebensmittel-Qualität verwendet wird:

  • so wenig wie möglich verarbeitet
  • Mikronährstoff-reich/ Schadstoff-arm,- Bio (unterschiedliche Qualitäten), Bioland, Naturland, Demeter, Eigenanbau
  • regional & saisonal kann man sich die Produkte von Bauern vor Ort anschauen, ob diese infrage kommen
  • Weizen- und Kuhmilch-Produkte sind zu vermeiden,- rohe Kuhmilch vom Bauern um die Ecke oder Demeterhof ist ok, wenn kein Leaky Gut oder Kuhmilcheiweiß-Allergie vorliegen sollte,- alternativ kann man Schaf-, Pferde- und Ziegenmilch nutzen, da diese deutlich besser vom Körper vertragen werden
  • gleichfalls Zucker in all seinen Varianten oder künstliche Zuckerersatzstoffe,- wie Aspartam,- vermeiden
  • Wildkräuter und -Beeren selbst sammeln und in die tgl. Ernährung einbauen
  • fermentierte Lebensmittel (am besten auch selbst-fermentiert) wie z.B. Wasser- und Milch-Kefir
    Kennst du schon „Max – Die Wasserkefir-Knolle?
  • Fleisch kann in Maßen gegessen werden, sollte aber natürlich qualitativ hochwertig sein,- z.B. Weidehaltung (hier dabei beachten, dass “Weidehaltung” kein geschützter Begriff ist,- am besten vor Ort informieren, ob die Tiere wirklich auf einer richtigen Weide stehen dürfen und welche Futter sie zusätzlich bekommen)
  • Eier von Hühnern, die im Dreck scharren und buddeln dürfen den ganzen Tag, sind reichhaltig an wichtigem Omega³-Fettsäuren, was entzündlichen Prozessen im Körper entgegenwirkt
    Rohe Eier – ein Graus oder gesund?
  • Vorsicht” bei Obst!
    Sehr viele Obst-Sorten enthalten sehr viel Fructose.
    Das ist zwar der natürliche Zucker, aber auch bei Obst gilt: wenn davon zu viel genossen wird, dann kann der Körper dies nicht mehr richtig verwerten und die Leber wandelt den Zucker in Fett um.
    Das führt zur Leberverfettung und Leberschäden durch entstehenden Fuselalkohol.

    Weniger ist mehr und am besten immer mal einen Blick in eine Liste für Obst mit wenig Fructose werfen!

Hier eine Übersicht welche Lebensmittel in der Bewertung “basisch/sauer” eingeteilt werden:

Basenüberschüßige Ernährung und absolute “No Go´s”

Solltest du aktuell noch nicht schwanger sein und hast evtl. diverse körperliche Beschwerden, dann eignet sich auch “AIP” als temporäre Ernährungsform.

Hierbei werden sämtliche Lebensmittel (vorerst) aus dem Speiseplan gestrichen, die in irgendeiner Weise evtl. entzündliche Prozesse etc. im Körper hervorrufen können.

Da der Körper dabei jedoch stark in den Entgiftungs-Modus umstellen könnte, sollte diese Form NICHT während einer bestehenden Schwangerschaft genutzt werden.
Gelöste Giftstoffe “wandern” erst mal im Körper herum, bevor wir sie ausscheiden, wodurch sie ebenfalls über die Plazenta zum Kind kommen und Schäden bei der Kindsentwicklung verursachen können.


Auch Intervall-Fasten ist eine sehr gute Möglichkeit für die meisten, um deinen Körper bestmöglich zu unterstützen, entzündliche Prozesse zu reduzieren oder ausheilen zu lassen.

Dabei ist es ratsam sich langsam heranzutasten und die Zeiten immer mehr auszudehnen.
Aber auch hier solltest du davon Abstand nehmen mit dem Intervall-Fasten zu beginnen, wenn du schon schwanger bist.
Neben der ebenfalls entgiftenden Wirkung beim Intervall-Fasten, kann es zu Problemen kommen, weil sich in der Schwangerschaft dein Stoffwechsel verändert und du natürlich einen (kleinen) Mehrbedarf an Nahrung hast.

Mir persönlich hat Intervall-Fasten sehr gut getan.
Ich hatte damals, als ich damit gestartet bin keine Probleme mehr auf der Arbeit, das ich mit Energietiefs nach der Frühstückspause kämpfen musste.
Innerhalb kurzer Zeit sind auch meine Pfunde gepurzelt und ich habe mich sauwohl damit gefühlt.

Mein Umstieg ging sehr einfach,- nun nach der Schwangerschaft und Stillzeit ist es für mich etwas schwieriger,- zu mal ich zu Hause bin und mir die Ablenkung der Arbeit fehlt.

Aber es funktioniert in kleinen Schritten.

Also stress dich nicht, sondern mach lieber Minischritte, statt gleich mit 20/4 zu starten,- das führt sonst in vielen Fällen zu einem Down und ruft Frust hervor, der dich zum Abbrechen bewegen könnte.


Fazit:
Es gibt eine Menge an Dingen, die schon VOR der Schwangerschaft beachtet werden sollten und die du tun kannst, damit du gesund und munter eine Schwangerschaft ohne “Krankheit” bzw. Beschwerden durchleben darfst, um nach deiner Kugelzeit ein gesundes fideles Bündel in deinen Armen halten zu dürfen.

Ich weiß, dass es auf den ersten Blick sehr viel Informationen sind und man dabei sehr leicht den “Kopf verlieren” kann.


Wenn du das Gefühl bekommen solltest, dass du nicht mehr hinten noch vorne weist und womit du nun beginnen solltest, dann kannst du bei mir gerne einen Termin buchen und ich navigiere dich durch die ersten Schritte, bis du dir deines Weges sicher bist.

Eine Sache bleibt nun noch offen:
Zu Beginn fügte ich, bei „meiner“ neudefinierten Form des Satzes „Schwangerschaft ist keine Krankheit.“ folgendes noch hinzu: „… die Seele in Harmonie ist.

Diesen Part möchte ich für dich in einen Extra-Beitrag packen, da unser Unterbewusstsein und unsere Seele oftmals so sehr vergessen wird, aber so essentiell auch bei der Schwangerschaft ist.

Sei gespannt! 😉


Wichtiger Nachtrag!


Ich wurde darauf hingewiesen, dass meine Worte in diesem und vielleicht auch bei anderen Beiträgen falsch aufgefasst werden könnten und „ein Schlag ins Gesicht“ all jener Frauen sei, die unter massiven Schwangerschaftskomplikationen,- wie z.B. Hyperemesis gravidarum,- weil im Unterton Vorwürfe mitschwingen, die darauf hindeuten, dass du/ihr nicht euer bestmöglichstes gebt, um eine gesunde Schwangerschaft zu erhalten.


Ich möchte mich als erstes dafür entschuldigen, falls du es so aufgefasst haben solltest und ganz ausdrücklich sagen, dass es definitiv NICHT meine Intension war und ist, irgendeiner von euch Betroffenen Vorwürfe zu machen oder euch ein Schuldbewusstsein einzureden.


No Body is Perfect,- weder ich, noch ihr alle anderen.


Auch ist niemand von uns allwissend und es gibt auch heute noch immer mehr Lücken in der Wissenschaft, als dass es beantwortete Fragen gibt.


LEIDER ist es sehr schwer für uns Laien, an das richtige Wissen zu kommen und es dann auch noch 1:1 umzusetzen.

Das ist bei mir genauso, wie auch bei dir und vielen anderen.

Es gibt viele Punkte, die man „abarbeiten“ kann, um sie auszuschließen und dann steht man oftmals doch noch vor einem großen Haufen an Problemen, zu denen man keine Lösung findet.

Thomas Edison soll mal gesagt haben: „Ich habe nicht versagt. Ich habe nur 1.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren.“


Das bedeutet eben NICHT, dass ihr nicht euer Möglichstest tut, um eure Probleme in den Griff zu bekommen.


Es wird eine Lösung geben,- ich bin davon überzeugt, dass es zu jedem Problem weltweit eine Lösung gibt,- sie muss „nur“ gefunden werden.


Manchmal geht das leicht,- manchmal scheint es schier unmöglich.


LEIDER wirken in der Medizin, bei unseren Lebensmitteln und unserem gesamten Leben Kräfte mit, die uns von Wissen fernhalten wollen, die uns in unserer Macht einschränken und uns weismachen wollen, dass es keine Lösungen gibt.


DIESEN Kräften mache ICH durchaus Vorwürfe!


Aber nicht dir!


Ich hoffe, das ich mich irgendwie verständlich ausgedrückt habe,- es ist manchmal auch schwer die richtigen Worte zu finden, damit sie nicht falsch verstanden werden.

Wenn wir uns gegenüber sitzen würden und uns unterhalten, dann würdest du nicht nur meine Wortwahl vermittelt bekommen, sondern auch meine Tonlage, meine Mimik und Gestik,- diese drei Sprechen eine viel deutlichere Sprache, als es Worte jemals könnten.


Ich versuche nach bestem Gewissen und Wissen alles an Informationen für euch zusammenzutragen und in meine Beiträge zu verpacken.


Für einen großen Teil,- oder den größten Teil,- versteckt sich in den einzelnen Punkten, die ich aufführe, die passende Lösung.


Wenn es für dich nicht passend ist und du die Möglichkeiten vielleicht schon alle durchgegangen bist, dann kann es sein, dass ich entweder (noch) nicht das Passende für dich gefunden habe oder eine der Lösung individuell auf deine Bedürfnisse abgestimmt werden muss.

Da kann es unter Umständen hilfreich sein, wenn du mit mir Kontakt aufnimmst,- über das Kontaktformular oder such mich einfach auf Facebook (Anne Schulz-Gebenroth) und wir können gemeinsam alle Möglichkeiten noch mal durchgehen.

Vielleicht findet sich ja so der „Knackpunkt“ bei dir oder es tun sich neue Ideen und Gedankengänge auf.

SO!
Ich danke dir,- euch allen,- für eure Aufmerksamkeit bis hierher und bitte denkt in Zukunft daran, wenn ihr etwas von mir lest, dass ich vielleicht nicht die richtigen Worte gefunden habe.


Ich mache Fehler.
Ich weiß auch nicht alles.
Ich bin nicht perfekt,- und genau deswegen so natürlich, ursprünglich, göttlich, wie du und dein Erdenseelchen es ebenfalls bist.
<3

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zu viel oder zu wenig Magensäure – das ist hier die Frage!

Du leidest unter Sodbrennen?
Hast häufiger Druck im Magenbereich?
Dann liegt es ja nahe, dass dein Magen zu viel Säure produziert,- oder?

Falsch!
Denn tatsächlich ist es so, dass ein Mangel an Magensäure häufiger vorkommt, als zu viel und kaum jemand weiß das!


Symptome von Magensäure-Mangel:

  • Sodbrennen, Reflux, saurer Geschmack im Mund
  • Bauchschmerzen/ Magendruckgefühl
  • Völlegefühl & Blähungen,- oftmals im oberen Bauchbereich
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Allergien & Nahrungsmittelunverträglichkeiten,- z.B. eiweißhaltiger Kost & Fleisch
  • Afterjucken
  • Abneigung Fleisch gegenüber
  • Bedürfnis weiter zu essen, obwohl Magen voll ist
  • Infektanfälligkeit,- vor allem im Magen-Darm-Trakt
  • Übelkeit
  • Reizdarm
  • Afterjucken
  • Antriebslosigkeit & Müdigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Mikronährstoff-Mängel

Die Magensäure hat die Aufgabe zum Teil unsere Nahrung aufzuspalten.
Wenn zu wenig vorhanden ist, dann können manche Verdauungsprozesse nicht stattfinden, wodurch es Mikronährstoff-Mängeln kommen kann und Allergien und Unverträglichkeiten, da Nahrungsbestandteile im Körper weitergeleitet werden, die eigentlich aufgespalten sein sollten und dein Immunsystem wird getriggert.
Auch kann Eiweiß nicht richtig verdaut werden und beginnt zu fermentieren, worauf dann Völlegefühl und Blähungen auftreten.

Ihr zweite und ebenso wichtig Aufgabe ist es, uns vor diversen Eindringlingen zu schützen, die durch den Mund in unseren Körper gelangen.
Wenn die Magensäure-Produktion gehemmt ist, haben die Eindringlinge es sehr einfach in den Körper zu gelangen und können zum Beispiel für eine sogenannte SIBO (Dünndarm-Fehlbesiedlung) sorgen, eine Fäulnisflora kann entstehen oder Helicobacter hat im Magen leichtes Spiel.

Die kann schließlich dann auch zu einem Leaky Gut führen und einer ausgeprägten Histaminintoleranz.

Was sind die Ursachen bei einem Mangel an Magensäure?“

  • Nebennierenschwäche/ Adrenal Fatique-Syndrom/ Cortisol-Mangel
  • Schilddrüsen-Fehlfunktion
  • SIBO
  • Antibiotika
  • Protonenpumpenhemmer, wie Pantoprazol bei längerer Einnahme
  • Candida
  • zu viele (leere) Kohlenhydrate
  • Mikronährstoffmangel*
  • H2-Rezeptor-Antagonisten/ Antihistaminika
  • diabetische Neuropathien/ Nervenschädigungen durch Diabetes
  • Nervengifte,- Alkohol, Zigaretten
  • Stress
  • Missbrauch von Natron/ tgl. Dauereinnahme von Natron über lange Zeit

*Ein Magensäure-Mangel kann begünstigt werden durch einen Mangel an Mikronährstoffen.

Cholin, Vitamin B12 und B5 werden benötigt, damit Acetylcholin entstehen kann,- ein Neurotransmitter.
Dieser gibt Signale an die Nerven, die für die Magensäureproduktion beteiligt sind und leitet sie an, ihre Arbeit zu tun.

Um dann Magensäure produzieren zu können, braucht es folgende Mikronährstoffe:

  • Vitamin B1
  • Zink
  • Eisen
  • Jod
  • Kalium
  • Natriumchlorid (NaCl),- nicht mit Natriumchlorit (NaClO2) zu verwechseln!

Wenn der Mangel vorliegt, können einige Mikronährstoffe nicht richtig aufgenommen und verwertet werden,- dazu zählen:

  • Mangan
  • Zink
  • Eisen
  • Magnesium
  • Calcium
  • Chrom
  • Selen
  • Bor
  • Kupfer
  • B-Vitamine,- vor allem B12

„Wie stelle ich nun fest, ob ich an Magensäure-Mangel oder Überschuss leide?“

Ganz einfach!

Ein bewährtes Hausmittel gegen ZU VIEL Magensäure ist Natron.

Natron reagiert mit der Magensäure und neutralisiert sie.

1Tl Natron in ein Glas mit lauwarmen Wasser auflösen und trinken.
Solltest du aufstoßen müssen, dann hast du zu viel Magensäure.

Wenn das Aufstoßen jedoch ausbleibt, ist es ziemlich sicher, dass es dir an Magensäure mangelt, da das Natron nicht auf genug Säure trifft, um es zu einer ausreichenden chemischen Reaktion kommen zu lassen, die entsprechende Gase bildet und die aufstoßen lässt.

Schön veranschaulichen kannst du diesen Test auch, wenn du etwas Natron in ein Glas mit Essig gibst,- es beginnt sofort zu blubbern und schäumt über (Achtung,- am besten diesen Versuch auf der Spüle machen, damit es keine Sauerei gibt 😉 )

„Was kann ich tun, um die Magensäureproduktion anzukurbeln?“

  • warmes Wasser trinken,- mind. Zimmertemperatur, leicht erwärmt ist jedoch empfehlenswerter, dazu auch mal in die TCM einlesen – „Warmes Wasser trinken? Urgs!
  • nicht mehr vor, während und direkt nach dem Essen trinken,- wenn, dann nur sehr wenig, damit die Magensäure nicht verdünnt wird und das Essen verdauen kann
  • Bitterstoffe – Nahrung entsprechend anpassen, Bittertropfen wie „Kräuteressenz mit Auszügen aus Bitterkräutern“ oder „Bitterliebe“ – „Bitterstoffe – Nein, danke! Oder doch?
  • Verzicht auf leere Kohlenhydrate, gemäßigter Verzehr von guten Kohlenhydraten
  • fermentierte Lebensmittel in den Alltag einbauen
  • Mahlzeiten auf kleine Portionen über den Tag verteilen, statt großer,- ordentlich kauen & einspeicheln
  • Verzicht auf Alkohol und Rauchen (Schluss mit Rauchen)
  • Stress-Management – Achtsamkeitsübungen, Meditation, Yoga, binaurale Beats

Zudem erweist sich Reishi als nützlich, um die Begleiterscheinungen von Magensäure-Mangel zu lindern, da er die Schleimhäute unterstützt, Entzündungen entgegenwirkt und zusätzlich Nerven-stärkende Wirkungen hat, wodurch man Stress besser bestreiten kann.


Wenn du denkst unter Magensäure-Mangel zu leiden, solltest du dir fachliche Unterstützung von einem Orthomolekularmediziner oder ganzheitlichem Arzt und Heilpraktiker mit Fortbildung im Bereich der Mikronährstoffe suchen.

Folgende Mikronährstoffe sollten gecheckt und bei Bedarf nach Anweisung supplementiert werden:

  • Magnesium
  • Kalzium
  • Cholin
  • Pepsin
  • Jod
  • Tryptophan
  • Kupfer
  • Betain HCL
  • Selen
  • Chrom
  • Mangan
  • Eisen
  • Tyrosin
  • Vitamin-B-Komplex
  • Inositol
  • Phenylalanin
  • Bor
  • Zink
Ling Zhi Reishi
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

KPU/ HPU – bist du auch betroffen?

KPU oder HPU ist eine Stoffwechselstörung, mit zwei furchtbar komplizierten Namen:
Kryptopyrrolurie & Hämopyrrollaktamurie

Jeder 10. Mensch ist davon betroffen,- also ist diese Störung keine Seltenheit,- und wie so viele Krankheitsbilder steigt auch hier die Tendenz an.

Das Wissen über KPU/HPU ist schon seit mehreren Jahrzehnten vorhanden, ebenfalls die möglichen Behandlungsmethoden mit Mikronährstoffen,- gerade im Bereich der psychischen Beschwerden,- allerdings wurde die Anwendung und Behandlung durch die Pharmaindustrie verdrängt, als Psychopharmaka auf den Markt kamen.

“Was ist KPU/ HPU?”

Häm ist den meisten wohl eher als Bestandteil von Hämoglobin bekannt.
Auch ist es ein Teil der Leber-Entgiftungsenzyme.

Pyrrol ist ein Abbauprodukt von Häm.

Wer von KPU/ HPU betroffen ist, wird daher als Pyrroliker bezeichnet.

Ich möchte es einfach halten und niemanden mit chemischen Sturkturen, Molekülen etc. überfordern oder langweilen,- gesagt sei jedoch, dass das Wichtigste bei Pyrrolen ist, dass sie in der Mitte einen Eisen-Kern enthalten.

Damit sind die Pyrrole in der Lage Sauerstoff zu transportieren.
Ebenfalls werden Pyrrole in den Mitochondrien benötigt, um die Energieerzeugung zu unterstützen.

Wenn der Körper nun vermehrt Pyrrole ausscheidet, dann handelt es sich um großes Warnsignal, dass etwas ganz massiv nicht in Ordnung ist!

Du selbst kannst deinem Urin nicht ansehen, wie viel Pyrrol ausgeschieden wird,- deswegen auch die Bezeichnung “Krypto” für “Versteckt”,- ein bisschen wird aber immer ausgeschieden.

Wenn jedoch vermehrt Pyrrol ausgeschieden wird, so hat das Pyrrol die unangenehme Eigenschaft, dass es Vitalstoffe,- wie Vitamin B6,- ansich bindet, weshalb dann Mangelzuständen entstehen.

Dieser Vorgang tritt verstärkt dann auf, wenn der betroffene Mensch unter Stress steht.

Stress steigt = steigende Pyrrolausscheidung = steigende Mikronährstoffausscheidung = Erhöhung der Beschwerden

Welche Mirkonährstoffe gehen bei KPU/HPU verloren?

  • Mangan
  • Vitamin B6
  • Magnesium
  • Zink
  • Chrom
  • Eisen, bei manchen Betroffenen, aufgrund einer verschlechterten Aufnahme und der erhöhten Pyrrol-Ausscheidung

“Was sind die Auslöser für KPU?”

  • EBV- Ebstein Barr-Virus oder auch Pfeifferisches Drüsenfieber genannt
  • vorangegangene Infektion
  • genetische Veranlagung
  • HWS
  • Hepatits
  • Fettleber
  • Stress
  • perniziöse Anämie,- weitere Bezeichnungen wären: Morbus Biermer, Biermersche Anämie, Addison-Anämie oder Addisonische Anämie
  • Malaria

“Welche Beschwerden/ Symptome können auftreten?”

  • Haarausfall
  • ADS / ADHS
  • Depressionen und weitere psychische Störungen,- unter anderem Schizophrenie
  • Arthrose / Arthritis
  • Gelenkschmerzen
  • Blasse Haut
  • Neigung zu Akne
  • Nesselsucht
  • Allgemeine Infektanfälligkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Sonnen- und Lichtempfindlichkeit
  • Unruchtbarkeit
  • Geruchsempfindlichkeit (besonders künstliche Gerüche)
  • Geräuschempfindlichkeit
  • Osteoporose
  • Burnout
  • Stimmungsschwankungen
  • gehemmte Blutgerinnung
  • Hashimoto-Thyreoiditis
  • Morbus Basedow
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Müdigkeit / Erschöpfung
  • CFS (chronic Fatigue syndrome)
  • Schwindel
  • Menstruationsbeschwerden
  • schlechtes Zeitgedächnis
  • fehlende nächtliche Traumerinnerung
  • Schlafstörungen
  • Eisenmangel,- selbst zusätzliche Einnahme bringt keine
    Besserung
  • Blutarmut
  • Angstzustände und Panikattacken
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Laktose-, Fruktoseintoleranz
  • Glutenunverträglichkeit
  • Histaminose
  • Leberentgiftungsstörungen
  • erhöhte Cholesterinwerte
  • Neigung zu Gallensteinen
  • Magen / Darmschmerzen
  • Diabetes Typ 2
  • Gestörte Wundheilung
  • Hautveränderungen: trockene, schuppende Haut bis hin zu Akne
  • Schilddrüsen- und Hormonstörungen

Puh! Die Liste ist echt lang und sicherlich lassen sich noch weitere Punkte finden.
Das Problem dabei ist, dass die Symptome auch auf andere Mängel hindeuten können, daher ergibt sich hier kein klares Bild, sondern eher eine Anhäufung von diffusen Beschwerden.

So sollte zum Beispiel auch generell auf Vitamin B12-Mangel getestet werden, da viele Punkte auch darauf zutreffen.

Oder: Fehlt dem Körper Zink, kann er keine Rezeptoren bauen, die wichtig für das Andocken von Vitamin D sind.
Selbst wenn Vitamin D supplementiert wird, kann es nicht vom Körper verwertet werden.

Es sind viele “Kleinigkeiten” die hier zusammenkommen und zu massiven Problemen führen können.

“Wie finde ich heraus, ob ich tatsächlich KPU/HPU-Betroffen bin?”

Bei KEAC-Parkstad gibt es einen Fragebogen, den du online ausfüllen kannst.
„Fragebogen zu HPU/ KPU
Entsprechend deiner Antworten kann ermittelt werden, wie hoch dein Risiko ist von KPU/ HPU betroffen zu sein.

Anschließend kannst du auf der Seite ein Test-Kit bestellen.

Der Test läuft entweder über eine Morgenurin-Probe oder über 24-Stunden-Sammelurin,- um ein genaueres Ergebnis zu erhalten,- dabei sammelst du 24 Stunden lang deinen Urin in einer mitgelieferten Urinflasche und entnimmst davon eine Probe, die an das Labor geschickt wird.

„Die Auswertung zeigt an, dass ich unter KPU/HPU leide,- was nun?“

Die mögliche Behandlung von KPU/HPU ist vergleichsweise einfach,- erhöhte Einnahme der mangelnden Mikronährstoffe (Mangan, Zink, Vitamin B6),- aber es gibt einige Punkte zu beachten!
Deswegen solltest du nicht einfach mit irgendwelchen NEM´s drauflos-supplementieren, sondern mit Bedacht vorgehen.

Übrigens gibt es auch zwei Listen,- einmal für Deutschland und einmal für die Schweiz und Österreich,- mit medizinischen Fachkräften, die sich auf die Behandlung von KPU/ HPU spezialisiert haben.
Deutschland
Schweiz & Österreich

Im Prinzip gibt es 4 Säulen, auf denen die Behandlung von KPU/HPU beruhen sollte.
– Ernährung
– Entgiftung
– Stress-Management
– Nahrungsergänzungsmittel (NEM)

Ernährung

Deine Ernährung sollte darauf ausgelegt werden, dass zum einen reichlich der mangelnden Mikronährstoffe aufgenommen werden.

Da die Entgiftung des Körpers durch HPU/KPU beeinträchtigt ist, sollten dem Körper demnach auch so wenig wie möglich an Schadstoffen zugeführt werden.

Frische Kost, regional und saisonal,- gute Bio-Qualität, Bioland, Naturland oder Demeter.
Eigenanbau natürlich auch, sofern möglich.
Wildkräuter und Beeren sammeln.

Hochwertige Fette in die Ernährung einbauen, wie zum Beispiel Kokos-Öl, Oliven-Öl.
Der Körper braucht Energie und Baumaterial, um die Vitalstoffverluste besser ausgleichen zu können,- dabei können die hochwertigen Fette unterstützen,- keine Angst: natürliche Fette machen nicht per se fett!

Zusatzstoffe und Fertigprodukte sollten tabu sein in deiner Ernährung.
Neben mangelnden Mikronährstoffen, sind hier auch einige Schadstoffe enthalten und/oder Mikronährstoff-Räuber, die dir zusätzlich einen Mangel bescheren.

Schlechte bzw. „leere“ Kohlenhydrate sind ebenfalls ein No Go!
Nicht nur wegen der KPU/HPU.

Leere Kohlenhydrate liefern schnelle Energie, aber oft in einem Übermaß, dass der Körper gar nicht mehr in der Lage ist, sie richtig zu verwerten.
Was den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe treibt, was die Leber stark belastet und selbige wandelt die leeren Kohlenhydrate dann auch noch in Fett um und lagert dieses ein.
Hier kann es zu diversen Erkrankungen kommen,- unter anderem zur Fettleber, Diabetes Typ II usw.

Leere Kohlenhydrate sind zum Beispiel: alle Weizenprodukte,- somit auch herkömmliche Nudeln,-, polierter Reis, Zucker in allen Variationen.


Entgiftung

Da die natürliche Entgiftung bei KPU/HPU gestört ist, sollte der Körper bei der tgl. Entgiftungs-Arbeit tatkräftig unterstützt werden.
Zum Teil gelingt dies natürlich durch die Ernährung,- weniger Schadstoffe konsumieren, reichlich Mikronährstoffe und Antioxidantien.
Folgende Mikronährstoffe sind an der Entgiftung unter anderem beteiligt:

  • L-Carintin
  • Kupfer
  • Mangan
  • Methionin
  • Selen
  • B-Vitamine 2. 5. 6. 12
  • Vitamin c
  • Glutathion
  • Cystin
  • Omega³-Fettsäuren
  • Glycin
  • Magnesium
  • alpha-Liponsäure
  • Antioxidantien
  • Q 10
  • S-Adenosyl-Methionin
  • Zink

Aber mit ein paar einfachen Mitteln kannst du zusätzlich für Entlastung sorgen.

Unterstützung für den Darm
  • Pro- & Präbiotika,- fermentierte Lebensmittel, frei von Zuckerzusatz und Hitzebehandlung, Wasser- & Milchkefir, Sauerkraut, Kombucha
  • Flohsamenschalen-Shake mit Bentonit, Huminsäure, Heilerde oder medizinischer Aktivkohle, zur physischen Darmreinigung und Bindung von Giftstoffe
Der Leber unter die Arme greifen
  • Reichlich Bitterstoffe mit in die Ernährung einbauen,- wie zum Beispiel Löwenzahn, Bittertropfen
  • Leberwickel,- siehe hier: „Leberwickel – Balsam für die Leber
  • Wildkräuter-Tee trinken

Da eine Schwermetall-Überbelastung/ Vergiftung ebenfalls zu KPU/HPU führen kann, sollte hier eine Analyse gemacht werden und bei Bedarf entsprechend entgiftet werden.
Das Thema Schwermetall-Entgiftung ist sehr komplex und ich persönlich bin (noch) nicht im Thema wirklich drin, weshalb ich an dieser Stelle keine Tipps dazu geben werde.
Wird wohl irgendwann folgen,- wenn du mehr darüber wissen möchtest, schau nach einem Heilpraktiker oder alternativen Arzt, der sich auf Schwermetall-Belastungen spezialisiert hat.


Stress-Management

  • Stress-Faktoren ausfindig machen
  • „Energievampire“ aus dem Leben aussortieren, so gut es möglich ist
  • Gedankenhygiene,- oftmals versetzen wir uns dermaßen in Stress, in dem wir uns zu bestimmten Situationen Szenarien ausdenken, die 1.000 x schlimmer sind, als es dann in der Realität wirklich eintritt.
  • Alltägliche Dinge überdenken, die Zeitraubend sind und uns dadurch in Stress/ Zeitnot versetzen,- Muss wirklich jeden Tag geputzt werden? Reicht nicht alle 2-3 Tage aus und ansonsten Kehren/ Staubsaugen?
    Oder musst du wirklich auch noch im 10. Verein Mitglied sein?
  • Achtsamkeitsübungen
  • Erlernen von Atemtechniken
  • Entspannungsmethoden im Alltag einbauen,- Yoga, Meditation, binaurale Beats

Nahrungsergänzungsmittel

Da eine reine Aufnahme durch Lebensmitteln in der Regel nicht ausreicht, um den Mirkonährstoff-Bedarf tatsächlich ausreichend zu decken, sollte auch über eine Supplementation mit NEM´s nachgedacht werden.

Bei Vitamin B6 muss darauf geachtet werden, dass es sich um die aktive Form Pyridoxal-5-Phosphat (P5P) handelt.
Zusätzlich Zink, Mangan und Magnesium.
Eine Dosierungsempfehlung, die ich gefunden habe, lautet:

– 250 mg Vitamin B6,- inaktiv, da es zu Problemen beim Aktivieren gibt, sollte gleich aktives Vitamin B6 genommen werden,- dazu rechnet man ca. 1/5 der inaktiven Dosis
– 15 mg Zink
– 7,5 mg Mangan
jeweils 2x am Tag
Es kann am Anfang zu „Erstverschlimmerungen“ kommen.
Daher sollte man nur sehr langsam mit der Einnahme starten und am besten nur mit einem Mikronährstoff beginnen.
Wenn es zu keinen Beschwerden kommt, dann nach ein paar Tagen den nächsten Mikronährstoff hinzunehmen.

Die Dosierungen sollten nach einer Weile,- ein paar Wochen bis 3 Monate,- via Blutanalyse kontrolliert und angepasst werden.

Dazu möchte ich aber ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass es sich NICHT um eine Einnahme-Empfehlung meinerseits handelt,- es soll lediglich als Beispiel dienen.


Zu guter Letzt noch mal der Hinweis, dass die KPU/HPU auch durch HWS-Syndrom ausgelöst werden kann,- gleich, wie man es erwirbt.
Daher sollte auch hier eine Untersuchung erfolgen mit entsprechender Behandlung, wenn Beschwerden in diesem Bereich vorliegen.
Evtl. ist ein Besuch beim Osteopath angebracht.


Buchempfehlungen zum Thema
Eine gute Zusammenfassung, die mehr in die Tiefe geht:
KPU Kryptopyrrolurie: Verstehen – Ursachen behandeln – Beschwerdefrei leben: Ein Ratgeber für Patienten

Das 2. Buch kann ich sehr empfehlen, da es von Sascha und Kyra Kauffmann geschrieben wurde und ich ihre Arbeiten sehr zu schätzen weiß:
KPU und HPU – 3. überarbeitete und ergänzte Auflage: Zwei häufige, aber verkannte Mitochondrienstörungen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jod- Mangel oder Überschuß?

Jod ist für unseren Körper essentiell.
Leider sind noch viele in dem Irrglauben, dass Jod generell schädlich sei bzw. wir einer starken Überdosierung ausgesetzt wären, aufgrund der Jodierung von Lebensmitteln,- wie zum Beispiel Salz.
Das stimmt allerdings nicht.

Anzeichen für einen Jod-Mangel:

  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Kraftlosigkeit
  • trockene & schuppige Haut
  • Haarausfall
  • Gewichtszunahme
  • Schwellungen am Hals
  • Menstruationsbeschwerden, unregelmäßig, sehr stark, schmerzhaft usw.
  • Lern- & Gedächtnisschwäche
  • Depressionen
  • Muskelkrämpfe
  • brüchige Nägel
  • Kopfschmerzen
  • Ödeme
  • kalte Füße & Hände

Wirkung von Jod:

  • reguliert Stoffwechselprozessen in fast allen Körperzellen
  • bildet die Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) & Tetrajodthyronin (Thyroxin, T4)
  • antibakteriell
  • Blut reinigend
  • antioxidativ
  • Immunsystem stärkend
  • klärt den Geist
  • vitalisierend
  • entgiftet Schwermetallen wie Quecksilber & Blei, sowie Halogene wie Brom, Fluor, Chlor
  • regt die Fettverbrennung an
  • verhindert übermäßiges Zellwachstum (wie bei Zysten, Knoten, Hyperplasie, Tumoren)
  • verhindert die Aufnahme von radioaktivem Jod in Drüsen & Gewebe

„Leide ich an einem Jod-Mangel?“

Ob auch du evtl. unter einem Jodmangel leidest, kannst du recht einfach in einem Selbsttest feststellen.
Dazu benötigst du nach der Methode von Dr. Klinghard lugolsche Lösung.
Empfehlung:

„Lugolsche Lösung (5 %)“ von „Regenbogenkreis“

Die Lösung trägst du auf einem 5 cm x 5 cm großem Streifen auf die Haut auf.
Je schneller die Verfärbung durch das Jod innerhalb von 24 Std. verblasst, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit auf einen Jodmangel.

Zusatz-Info:
Jod braucht, wie alle Mirkonährstoffe, Mitspieler, die es bei seiner Arbeit ergänzen und unterstützen.
In diesem Fall wäre es Selen.
Auch Selen-Mangel ist bei uns weit verbreitet und daher solltest du auch immer auf deinen Selen-Spiegel ein Auge haben.
Oft wird Jod supplementiert, aber Selen vergessen, weshalb das Jod nicht seine volle Wirkung entfalten kann.

Paranüsse liefern zum Beispiel rund 103 µg Selen bei 100 g.
In guter Bio-Qualität findest du hier: „Paranüsse, Rohkost, Bio

Jod-Überschuss/ -Überdosierung
Nicht nur ein Jodmangel kann zu Beschwerden führen, auch eine Überdosierung bringt,- vor allem auf lange Sicht,- Beschwerden und Erkrankungen mit.

Die Empfehlung in Deutschland liegt bei max. 500 µg die nicht (für längere Zeit) überschritten werden sollte.
Japaner allerdings scheinen Dosierungen von 1 bis zu 3 mg durchaus gut zu vertragen.

Trotzdem gibt es keinen Grund dafür auf Dauer den Jod-Speicher zu überstrapazieren.
Die Symptome bei einem Jod-Überschuss ähneln dem Mangel sehr.
So verwundert es manche, dass ein Überschuss ebenfalls zu einer Unterfunktion der Schilddrüse führen,- obwohl die Unterfunktion eigentliche eine typische Folge der Unterversorgung ist.

Folgen bei einer längeren Jod-Überdosierung:

  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Morbus Basedow
  • Hashimoto-Thyreoiditis (Schilddrüsenentzündung mit
    Über- oder Unterfunktion)
  • Blockade der Jodaufnahme in die Schilddrüse
  • Schilddrüsenunterfunktion und damit Blockade der
    Hormonfreisetzung
  • Verzögerung der mentalen Entwicklung (Motorik,
    Problemlösungsverhalten und psychosozialer Reife) bei
    Kindern
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut

Des Weiteren gilt zu beachten, das Jod entgiftende Wirkungen bei Brom, Chlor, Fluor und Metallen hat.
Daraus kann eine Erstverschlimmerung erfolgen, wenn man die Jodzufuhr (über die normale Aufnahme aus der Nahrung) erhöht.

Dies wird häufig fälschlicherweise als eine Folge der Überdosierung deklariert,- dabei kann es erst zum Andocken der Giftstoffe an die entsprechenden Rezeptoren kommen, weil ein Jodmangel vorlag.
Durch eine normale Ernährung ist eine Überdosierung kaum möglich.
Solltest du Bedarf an einer hoch dosierten Jod-Therapie haben, so ist es ratsam sich professionelle Unterstützung zu nehmen.

Zusatzinfo:
Experimente* an männlichen Ratten zeigten außerdem, dass eine dauerhafte Überdosierung sich negativ auf den Testosteron-Haushalt auswirken kann.
Des Weiteren wurden dadurch die Fortpflanzungsorgane beeinflusst und die Bildung von freien Radikalen (oxidativer Stress) wurde angeregt.
* https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26701334 (Stand Oktober 2020)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Endometriose – unterschätzte Pein ohne Heilung?

Bei der Endometriose handelt es sich um eine zwar meist gutartige, aber schmerzhafte Veränderung und Wucherung der Gebärmutterschleimhaut.
Sie wird von den Ärzten fast immer als chronisch bezeichnet, die Ursache ist bis heute ungeklärt und die Standard-Behandlung sieht eine (fast) durchgehende Einnahme der Anti-Baby-Pille vor.

Gravierende Fälle der Endometriose können bis zum Darm und den Scheidenwänden ausufern und es kann ebenfalls zu Unfruchtbarkeit kommen.

In ganz seltenen Fällen wird auch von einem Übergriff auf Lungengewebe oder gar auf das Gehirn berichtet.

Da die Ursache noch unklar ist, gibt es aus schulmedizinischer Sicht aktuell auch keine präventive Maßnahmen.

Eine komplette Heilung ist auch nicht möglich,- nach Ansicht der Schulmedizin,- da es generell zu einem erneuten Ausbruch kommen kann,- selbst wenn betroffenes Gewebe entfernt wurde.

Eine komplette Entfernung der Gebärmutter scheint aktuell die einzige Maßnahme zu sein, um der Wucherung Einhalt zu gebieten.

Jene, die darunter leiden und die Pille als Medikament zur Linderung nutzen, geben auch an, dass sie eine starke Verbesserung bis hin zur Symptom-Freiheit verspüren.

Ich hab das Netz durchforscht und bin dabei auf zahlreiche Erfahrungsberichte gestoßen, von betroffenen Frauen, die einen alternativen Weg eingeschlagen haben, weil sie sich nicht mit „chronisch“ und „Dauer-Pille“ zufriedengeben wollten,- und siehe da, es kommen einige hilfreiche Ansätze zusammen, welche entweder für Linderung oder auch für einen kompletten Stopp der Endometriose gesorgt hat.

So mancher Familienzuwachs gesellt sich in die Erfahrungsberichte ebenfalls hinzu,- Endometriose kann eine Schwangerschaft durchaus verhindern und bereitet auch Probleme in der Schwangerschaft, sodass ein erhöhtes Risiko für einen Abort oder eine Frühgeburt besteht.

„Was ist die Ursache für Endometriose?“

Wie bereits geschrieben, ist die Ursache für Endometriose bislang ungeklärt.
Allerdings lässt sich in fast allen Fällen eine Östrogen-Dominanz vorfinden, was eigentlich immer mit einem Progesteronmangel oder Resistenz einhergeht.
Ergo haben wir hier ein hormonelles Ungleichgewicht.

Anmerkung: Fälle, in denen dieses Problem nicht vorliegt, sind mir nicht bekannt und dazu habe ich auch keine Erfahrungsberichte gefunden.

„Woran erkenne ich, ob ich von Endometriose betroffen bin?“

Bis die Diagnose Endometriose steht, müssen viele Frauen einen sehr langen Leidensweg gehen.
Die durchschnittliche Dauer bis zur Diagnosestellung beträgt sage und schreibe 7-10 Jahre!

Zum einen liegt es daran, dass die Endometriose kein klares Symptombild hat.
Mögliche Symptome:


– Unterleibsschmerzen vor/während der Periode – nicht alle sind davon betroffen
– Unterleibsschmerzen unabhängig von der Periode
– starke und lange Monatsblutung
– Schmerzen beim/ nach Sex
– Blut, Krämpfe oder Schmerzen beim Toilettengang
– unerfüllter Kinderwunsch
– Harndrang
– Verdauungsbeschwerden; Verstopfung, Blähungen, Durchfälle
– Zwischenblutungen
– Zysten
– Schmerzen beim Eisprung
– Kopfschmerzen/ Migräne
– Rückenschmerzen, die bis in die Beine ausstrahlen

Wie du siehst, ist das Symptombild sehr umfangreich und unspezifisch, da es auch auf viele weitere Erkrankungen zutreffen könnte.

Manche Frauen haben gar keine Beschwerden, manche haben solche Schmerzen, dass sie in Ohnmacht fallen.


Zum anderen liegt das späte Erkennen leider auch daran, dass sehr viele Ärzte und auch die Gesellschaft das Leiden der Betroffenen herunterspielen und nicht ernst nehmen.

In vielen Berichten konnte ich nachlesen, dass die Betroffenen ihre Beschwerden beim Arzt ihres VERTRAUENS vorgetragen haben und dieser sie einfach mit Schmerzmitteln abgespeist hat,- ohne Untersuchung, ohne genauer auf alles einzugehen,- Enttäuschend!

Anmerkung zu Schmerzmittel:
In vielen Fällen sind die Schmerzen so unerträglich, das Schmerzmittel durchaus legitimiert sind.
Was viele Ärzte allerdings „vergessen“ dabei, ist, dass diverse Schmerzmittel bei häufiger Einnahme massiv die Magenschleimhaut angreifen können,- daher müsste ein Magenschleimhaut-schützendes Mittel gleich mitverschrieben werden oder ein Mittel, welches effektiv gegen die Schmerzen hilft, aber die Magenschleimhaut nicht so sehr in Mitleidenschaft zieht.
Bitte sprecht euren Arzt darauf an, wenn ihr ein Schmerzmittel benötigt!

Das hat zur Folge, dass die Betroffenen sich,- zu Recht,- nicht ernst genommen fühlen, was natürlich auch auf die Psyche geht und wiederum Auswirkungen auf den körperlichen Zustand hat und dass effektive Maßnahmen einfach viel zu spät eingesetzt werden,- wenn das Kind praktisch schon halb im Brunnen ertrunken ist.

Wenn dein Arzt dich also nicht ernst nimmt, dann fasse den Mut dir einen anderen zu suchen, der auf deine Beschwerden auch wirklich eingeht!
Hilfreich kann eine Suche auf der Seite der „Endometriose-Vereinigung“ sein,- dort findest du auch zahlreiche weitere Informationen,- wenn auch nicht ganzheitlicher Natur, sondern eher schulmedizinisch basiert.

So! Kommen wir nun zu den Hormonen

„Wo werden Hormone hauptsächlich gebildet?“

  • Darm/ Mikrobiom
  • Schilddrüse
  • Hypophyse
  • Hypothalamus
  • Zirbeldrüse
  • Eierstöcke/ Hoden
  • Nebennieren
  • Bauchspeicheldrüse

„Was kann ein hormonelles Ungleichgewicht hervorrufen?“

  • Ernährung – Schadstoff-reich, Mikronährstoff-arm/ Entzündungsfördernd
  • Bewegungsmangel
  • Schilddrüsenfehlfunktion
  • Nebennierenschwäche
  • gestörter Darm/ Dysbalance der Darmflora
  • Sonnenlicht/ Mangel an natürlichem Tageslicht
  • Biorhythmus – zu früh/ spät aufstehen, zu früh/ spät zu Bett gehen
  • Medikamente – natürlich auch alle hormonellen Verhütungsmittel
  • endokrine Disruptoren
  • Stress
  • Umweltgifte
  • niedriger Vitamin-D-Spiegel
  • Trans-Fettsäuren
  • Übersäuerung
  • zu wenig Zell-gängiges Wasser
  • Überbelastung mit (toxischen²) Schwermetallen
  • seelische Verfassung
  • Strahlung/ Elektro-Smog

Viele der Punkte lösen noch zusätzlich oxidativen Stress aus, was Mikronährstoffe auffrisst und Zellen schädigen kann.

„Welche Möglichkeiten habe ich, ein hormonelles Ungleichgewicht in den Griff zu bekommen oder zumindest zu lindern?“

Eine pauschale Aussage zu treffen, finde ich schändlich, da es bei jeder Frau ganz individuell zu betrachten ist.
Am besten setzt du dich mit einer Fachkraft für alternative hormonelle Behandlungen auseinander und besprichst mit ihr die Möglichkeiten, die sich bieten.
Sie kann auch verschiedene Tests und Analysen machen, um zum Beispiel herauszufinden, ob bei dir tatsächlich eine Östrogen-Dominanz und ein Progesteron-Mangel vorliegt.
Hilfreich bei der Suche ist die Seite „Hormonselbsthilfe.de“ <— dort gibt es auch die Möglichkeit eine entsprechende Fachkraft in deiner Region zu finden.

Wenn du dich separat in Eigenrecherche informieren möchtest, dann möchte ich dir die nachfolgenden Punkte mit an die Hand geben.

Pflanzen die den Hormonhaushalt direkt oder indirekt unterstützen und/oder Bio-identische Hormone enthalten:

  • Mönchspfeffer
  • Frauenmantelkraut,- Tinktur, Ölauszug (zum Einreiben)
  • Bockshornklee
  • rotes Maca1
  • wilder Yams
  • Muskatellersalbei-Öl
  • Himbeerblätter/ -Extrakt
  • Brennnessel-Tee
  • Acerolakirsche
  • Zitrusfrüchte
  • Johanneskraut-Öl, zum Einreiben
  • Grün-Tee-Extrakt

Weitere Maßnahmen und Mittel, welche als hilfreich, lindernd oder „heilsam“ in zahlreichen Erfahrungsberichten genannt wurden:

  • Ayahuasca
  • Sitz-Dampfbäder
  • Cannabis
  • CBD
  • Vitamin D + Co-Faktoren
  • MSM
  • OPC
  • Magnesium,- lindert Krämpfe/ entspannt die Gebärmutter
  • Jod + Selen
  • Atemübungen
  • Wärmebehandlung – Wärmflasche, Entspannungs-/ Basen-Bad
  • Akupunktur/ Akupressur
  • Carotinoide
  • Antioxidantien
  • Vitamin C, E, B1, B9/ Folat/ Folsäure³
  • Omega³-Fettsäuren4
  • Resveratrol
  • Zink
  • Curcuma
  • „Schindeles Mineralien“
  • „Lavan-Spray Sensitive“
Anleitung für ein Sitz-Dampfbad

3 EL Heublumenblüten mit kochendem Wasser übergießen und in eine Schüssel füllen, welche in die Toilette passt.
Auf die Toilette setzen und ein Handtuch über den Schoss legen, damit der Dampf nicht entweichen kann.
Ca. 15- 20 Min., anschließend ins Bett, gut zugedeckt und ggf. mit Wärmflasche.

Wichtig:
Beim Dampf erst testen, ob es nicht ggf. zu heiß ist, bei Bedarf kaltes Wasser nachgießen, bis die Dampftemperatur stimmig ist und du dich nicht verbrennst.

Bis hierher soll es nun erst mal reichen mit den ganzen Informationen.
Das Thema Endometriose ist meiner Meinung nach noch nicht in der Gesellschaft wirklich angekommen, wird abgetan und verharmlost.
Dazu kommt, dass immer mehr Frauen davon betroffen sind.
Ich werde diesem Thema noch weitere Artikel widmen, da ich denke, dass sehr viele nach alternativer Hilfe suchen und dafür reichlich Anhaltspunkte brauchen, um sich umfangreich und ganzheitlich zu informieren.
Dieser Artikel hier wird auch noch nicht abgeschlossen sein, da ich weitere Möglichkeiten hinzufügen werde und auch Behandlungen ergänze,- wie das Sitz-Dampfbad,- um die Beschwerden zu lindern.

Zu 1
Es finden sich zahlreiche Artikel über rotes Maca, in denen vor dem Einsatz gewarnt wird bei Endometriose.

In diesen Artikeln wird immer wieder darauf verwiesen, dass bei der Endometriose eine Östrogen-Dominanz,- in der Regel,- vorliegt und man dieses durch rotes Maca nicht noch zusätzlich verstärken möchte.
Dabei geht man auch noch auf die Wirkung von Phytoöstrogen ein und stelle das Maca dar, als würde es Phytoöstrogen enthalten,- das entspricht aber nicht der Realität!

Maca,- egal welche „Farbe/Sorte“,- enthält keine Phytoöstrogene oder andere pflanzlichen Hormone, sondern wirkt sich ausgleichend und stabilisieren auf den natürlichen Hormonhaushalt aus.
Es wirkt eher Progesteron-stärkend und kann damit,- meiner persönlichen (!) Meinung nach,- durchaus sinnvoll bei der alternativen Endometriose-Behandlung eingesetzt werden.

Mir ist KEINE Studie bekannt, die eine Wirksamkeit bei Endometriose belegt,- das möchte ich deutlich sagen; es handelt sich um meine unfachliche persönliche Meinung und Einschätzung,- jedoch findet man etliche Erfahrungsberichte im Netz, die für eine erfolgreiche Wirksamkeit sprechen.

Zu ²
Wenn wir das Wort Schwermetalle hören, denken wir gleich an schädliche Metalle, die in unserem Körper rumwabbern, sich ablagern und für Krankheiten sorgen.
Dabei zählt z.B. auch das essentielle Eisen zu den Schwermetallen.

Es wurde zum Beispiel in Studien festgestellt, das Endometriose-Betroffene häufig einen erhöhten Eisen- oder Nickel-Spiegel aufweisen.

Ich bitte darum hier mal mit einem differenziertem Auge an die Sache zu treten,- es gibt generell toxische Schwermetalle, aber auch welche die wir zwingend brauchen.
Diese können im Mangel sein oder aber im Überschuss vorkommen,- auch hierauf muss geachtet werden.

Es ist zumindest von einer Frau bekannt, dass sie aufgrund anderer Beschwerden ihre drei Amalgam-Füllungen hat entfernen lassen und damit sind dann auch ihre Endometriose-Beschwerden verschwunden.

Wichtig: Wenn du Amalgam haben solltest, dann such dir bitte einen Zahnarzt, der sich an die Schutzvorrichtungen beim Entfernen hält.
Es gibt hierbei leider „solche und solche UND solche“…
Manche Ärzte sind der Meinung, dass das Entfernen so viel Quecksilber freisetzen würde, dass es sinnvoller sei die Füllungen zu behalten.
Andere halten sich leider nicht wirklich an die Schutzvorrichtungen und einige qualifizierte gehen sogar so weit und raten ihren Patienten dazu, dass sie vor und nach der Behandlung entgiftende (Binde-) Mittel,- wie z.B. medizinische Aktivkohle nutzen sollen.
Bitte such dir so einen kompetenten Arzt und informiere dich vorher ausführlich darüber,- und dann raus mit dem Zeugs!

Zu ³

„Schlussfolgerung: Thiamin, Folat, Vitamin C und Vitamin E aus Nahrungsquellen stehen in umgekehrtem Zusammenhang mit dem Endometriose-Risiko. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Schutzmechanismus möglicherweise nicht mit den Nährstoffen selbst zusammenhängt, sondern eher mit anderen Komponenten von Lebensmitteln, die reich an diesen Mikronährstoffen sind, oder mit Faktoren, die mit einer Ernährung mit hohem Gehalt an diesen vitaminreichen Lebensmitteln korreliert sind.“ Auszug aus einer dieser Studie = „Eine prospektive Kohortenstudie über die Aufnahme von Vitaminen B, C, E und Multivitaminen und Endometriose

Zu4

Bzgl. Omega³-Fettsäuren, Vitamin D, B und Magnesium gab es ein informatives Interview der „Deutschen Apotheker-Zeitung“ mit Herrn Prof. Kisters und Herrn Gröber, die Erfahrungsberichte mit diesen Mikronährstoffen ausgewertet haben.
Beschwerden lindern: Welche Mikronährstoffe bei Endometriose eine Option sein können

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Max, die Wasserkefir- Knolle

Hallo, ich bin Max, die Kefirknolle!

Es freut mich deine Bekanntschaft zu machen!

Für mich und meine Freunde wurde es Zeit endlich zu Hause auszuziehen und eine neue Heimat zu finden.

Vielleicht dürfen wir ja bei dir wohnen?

Wir machen sicherlich auch nicht viel Arbeit und sind recht anspruchslos.

Alles, was wir brauchen, ist:

  • 1 Glasgefäß, dass mind. 1L fasst
  • 2-3 EL Wasser-Kefir-Knollen (ca. 50 g)
  • 60 g Zucker
  • 30 g Trockenfrüchte, wie Datteln, Goji-Beeren, Feigen, Rosinen, ungeschwefelt
  • 2-3 Scheiben Bio-Zitrone mit Schale
  • 1 L Wasser
Wenn du keine Wasser-Kefir-Knollen hast,
aber trotzdem starten möchtest,
kannst du dir hier dein Starter-Kit sichern:
Wasser-Kefir-Starterkit

Für unsere Behausung musst du den Zucker im Wasser auflösen und in das Gärgefäß geben, danach kommen die Trockenfrüchte und die Zitronenscheiben dazu.
Anschließend kannst du uns dort reinsetzen.

Wenn dein Gefäß einen Deckel hat, dann achte bitte darauf, dass die Kohlensäure entweichen kann,- wir pupsen gerne.
Es reicht aber auch, wenn du ein sauberes Küchenhandtuch oder Frischhalte-Folie über die Öffnung legst und befestigst, damit nichts hereinfallen kann.

Dann lässt du uns einfach 2-3 Tage in Ruhe arbeiten.
Zimmertemperatur ist uns am liebsten.

Für deine Gastfreundschaft liefern wir dir nach getaner Arbeit dafür auch einen super-leckeren und vor allem gesunden Erfrischungsdrink: Wasserkefir!

Die Früchte herausnehmen, den Wasserkefir mit uns durch ein Sieb (rostfrei) abseihen und schon kannst du den leckeren Trunk genießen!

Achte zwingend auf Sauberkeit beim Gärgefäß.
Vor Gebrauch immer schön heiß ausspülen.
Ist dies geschehen, kannst du wieder bei Punkt 1 beginnen
und eine neue Ladung ansetzen.

Was macht Wasserkefir so besonders?

  • Ist einfach lecker und hat deutlich weniger Kalorien, als herkömmliche Softdrinks und Säfte, da der Zucker zum größten Teil abgebaut wird,- Diabetiker sollten trotzdem ihren Blutzucker im Auge behalten!
  • Unterstützt deswegen auch beim Abnehmen
  • Liefert wichtige Vitamine und Mineralien
  • Bringt die Darmflora auf Trab und hilft somit der Verdauung,- Pro– und Präbiotika enthalten
  • Kann bei Hautunreinheiten helfen,- auch Allergien können sich bessern oder verschwinden, bei tgl. Genuss
  • Lindert entzündliche Prozesse im Darm
  • Kann hilfreich bei Candida-Befall sein

Außerdem gibt es positive Berichte zur Linderung bei Arthritis, Reizdarmsyndrom, ADHS, Akne, CFS, Migräne, Depressionen, Rosazea und vielen weiteren Beschwerden.

Zusätzlich kannst du den Kefir auch äußerlich anwenden,- deine Haut wird lebendiger und zart.

Also: wir liefern ein Rundum-Wohlfühl-Paket und wenn du noch mehr erfahren möchtest, dann schau einfach bei „Fairment“ vorbei,- hier findest du sogar eine richtige „Fermentations-Akademie„!

Bei guter Pflege wächst unsere Gemeinschaft stetig an und du kannst mehrere Ansätze machen oder ein Teil von uns verschenken und es ist auch sinnvoll immer ein „Backup“ im Kühlschrank zu haben, falls es doch mal passieren sollte, dass etwas schiefläuft.

Um ein „Backup“ herzustellen oder wenn du mal Pausieren möchtest, kannst du ganz easy die Kefir-Knollen im Kühlschrank lagern,- und so funktioniert es:

  • 200 ml Wasser mit 50 g Zucker mischen
  • Knollen rein
  • Gefäß fest verschließen & in den Kühlschrank
  • Für einen neuen Ansatz kurz abwaschen & starten

Die Knollen lassen sich so bis zu 3 Wochen bequem einlagern.

Eine weitere Möglichkeit und noch sehr viel mehr Informationen findest du auch auf der Seite „Fairment

Wenn du genug Kefir-Knollen herangezüchtet hast und einen Teil an deinen Lieblingsmenschen weitergeben möchtest, kannst du hier „DOWNLOAD“ die Anleitung zum Ansetzen herunterladen und ausdrucken.
So kannst du ein ganz außergewöhnliches und gesundes Geschenk machen,- und brauchst nicht extra aufzuschreiben, welche Pflege Max und seine Freunde brauchen. 😉

Viel Spaß mit Max
und seinen Freunden!

Ach ja!
Sollte dein Ansatz,- zum Beispiel nach einer längeren Pause,- nicht gleich so erfolgreich sein, dann kann es 2-3 Anläufe benötigen, bis deine Kefir-Kultur wieder richtig durchstartet.

Zusatz-Tipp:
Wenn du sehr weiches Wasser haben solltest, kann es sein, dass deinen Kefir-Knollen ein paar Nährstoffe fehlen.
Das merkst du daran, wenn die Fermentation nicht richtig funktioniert und deutlich länger als 2-3 Tage benötigt.
Wenn das der Fall sein sollte, dann kannst du von deinem Bio-Frühstücksei die Schale mit in den Ansatz geben oder alternativ mal ein bisschen Rohrohrzucker oder Vollrohrohrzucker hinzugeben.
Das liefert den Knollen einiges an Mineralien, die sie benötigen, um ihr Arbeit zu verrichten.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein Gespräch unter Zwillingen

Die Schwester sagte zu ihrem Bruder: „Ich glaube an ein Leben nach der Geburt!
Ihr Bruder erhob lebhaft Einspruch: „Nein, nein, das hier ist alles. Hier ist es schön dun-kel und warm, und wir brauchen uns lediglich an die Nabelschnur zu halten, die uns ernährt.
Aber das Mädchen gab nicht nach: „Es muß doch mehr als diesen dunklen Ort geben; es muß anderswo etwas geben, wo Licht ist und wo man sich frei bewegen kann.

Aber sie konnte ihren Zwillingsbruder immer noch nicht überzeugen.

Dann, nach längerem Schweigen, sagte sie zögernd: „Ich muß noch etwas sagen, aber ich fürchte, du wirst auch das nicht glauben: Ich glaube nämlich, daß wir eine Mutter ha-ben!

Jetzt wurde ihr kleiner Bruder wütend: „Eine Mutter, eine Mutter!“, schrie er.
Was für ein Zeug redest du denn daher? Ich habe noch nie eine Mutter gesehen, und du auch nicht. Wer hat dir diese Idee in den Kopf gesetzt? Ich habe es dir doch schon gesagt: Dieser Ort ist alles, was es gibt! Warum willst du immer noch mehr? Hier ist es doch alles in allem gar nicht so übel. Wir haben alles, was wir brauchen. Seien wir also damit zufrieden.

Die kleine Schwester war von dieser Antwort ihres Bruders ziemlich erschlagen und wagte eine Zeitlang nichts mehr zu sagen.
Aber sie konnte ihre Gedanken nicht einfach abschalten, und weil sonst niemand da war, mit dem sie hätte darüber sprechen können, sagte sie schließlich doch wieder:
Spürst du nicht ab und zu diesen Druck? Das ist doch immer wieder ganz unangenehm. Manchmal tut es richtig weh.
Ja“, gab er zur Antwort, „aber was soll das schon heißen?
Seine Schwester darauf: „Weißt du, ich glaube, dass dieses Wehtun dazu da ist, um uns auf einen anderen Ort vorzubereiten, wo es viel schöner ist als hier und wo wir unsere Mutter von Angesicht zu Angesicht sehen werden. Wird das nicht ganz aufregend sein?

Ihr kleiner Bruder gab ihr keine Antwort mehr.
Er hatte endgültig genug vom dummen Geschwätz seiner Schwester und dachte, am besten sei es, einfach nicht mehr auf sie zu achten und zu hoffen, sie würde ihn in Ruhelassen.

Henry Nouwen
„Die Gabe der Vollendung. Mit dem Sterben leben.“

Freiburg: Herder 1994

Wir können vieles in der Welt mit unserem menschlichen Verstand nicht begreifen,- dennoch ist es existent.

Vieles hat die Wissenschaft nach und nach belegbar gemacht,- und deutlich mehr liegt noch im Unbekannten.
Wenn dir im Leben eine Situation, ein Gedanke oder ein Gefühl begegnet und dein Verstand dir sagt: „Das kann doch nicht sein! Das, was ich sehe und habe, ist alles im Leben,- mehr gibt es nicht!“

Vielleicht denkst du das nächste Mal an diese kleine Geschichte.
Und wie bei einer Geburt, musst du manchmal im Leben durch den Schmerz gehen,- ob der Schmerz groß ist oder sehr gut erträglich, hängt allein von dir ab,- ob du dich dagegen wehrst oder ob du ihn zulässt, sogar begrüßt, weil du durch den Schmerz wachsen kannst und ein neues Level in deinem Leben erreichst.

Lass es zu und du wirst Wunder erleben.

#Bewusstwerdung #Bewusstsein #hermetischen_Prinzipien #Selbstfindung #Schöpferkraft #Selbstliebe #Wachstum

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die dunkle Seite der Macht – Gesetz der Anziehung

Schon fast unverwundbar, mein Geist eine Waffe
hilft mein Magazin zu füllen.
Ich bin Schatten, ich bin Licht, ich bin alles was ich will!
Meine Zukunft wie ein Stift in meiner Hand,-
Bereit die Seiten meines Lebens
mit neuen Zeilen zu füllen.
Aus der Dunkelheit ans Licht…
Aus dem Schatten in das Licht…
Das ist alles was ich bin!
Alles was ich will!
Aus dem Schatten in das Licht…
Alles was ich bin!
Alles was ich will!
Ich bin Schatten, ich bin Licht, ich bin alles was ich will!
Alles was ich will!

Zitat aus „Aus dem Schatten ins Licht“ (Outro) von Kontra K

Anregung zu diesem Beitrag hat mir heute ein Post in einer Facebook-Gruppe gegeben.
Anhand des Posts möchte ich dir ein kleines Beispiel mit an die Hand geben, wie und warum das Gesetz der Anziehung funktioniert und wie du es für dich nutzen kannst.

Ausgangssituation:
Eine Frau, die sich einsam fühlt, hat den Schritt gewagt und neue Kontakte gesucht.
Dabei ist sie an einer Person „kleben“ geblieben.

Erst war der Kontakt sehr nett und harmonisch, doch kurze Zeit später stellte sich schon ein ungutes Gefühl ein.

Die Person vereinnahmt die Frau vollkommen.
Ständige Kontaktaufnahme über Social Medias, tgl. treffen wollen, telefonieren, WhatsAppen und so weiter.

Die Frau wollte zwar Kontakt aufbauen und sucht nach einer Freundschaft, aber eine komplette Vereinnahmung ist recht heftig und sie fühlt sich nun stark eingeengt.
Zumal sie als Kummerkasten herhalten soll und die andere Person ihr Energie abzieht,- typischer Energievampir.

Nun sucht sie eine Möglichkeit, um die andere Person in die Schranken zu verweisen und den Kontakt einschlafen zu lassen.
Sie möchte der anderen Person aber nicht vor den Kopf stoßen und stellte sich auch die Frage, warum das Gesetz der Anziehung ihr so eine Person geschickt hat.

Nun könnte man sagen:Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst,- es könnte in Erfüllung gehen!

Ja, deine Wünsche gehen,- gemäß dem Gesetz der Anziehung in Erfüllung,- aber WAS wünschst du dir?

Sie hat eine nette Bekanntschaft gesucht, um ein bisschen Freizeit mit einem anderen Menschen verbringen zu können und hat dann,- ganz böse ausgedrückt,- eine labile Klette bekommen, die ihr Leid hoch und runter klagt.

Was ist passiert?

Das Gesetz der Anziehung hat ordentlich zugelangt!

„Gleich und Gleich gesellt sich gerne!“

Beide sind in einem Mangelzustand.
Ein Mangel an Selbstwertschätzung, Selbstliebe und Achtung vor sich selbst.

Das Unterbewusstsein der Frau hat Signale der Einsamkeit ausgesendet und einen Empfänger gefunden, der auf der gleichen Wellenlänge sendet.

Das Gesetz der Anziehung hat ihr das gegeben, was ihr Unterbewusstsein für sie gesucht hat.
Mangel zieht Mangel an – genau so, wie Fülle, Fülle anzieht.

Jetzt könnte man natürlich sagen, dass es „gefährlich“ ist, das Gesetz der Anziehung zu nutzen, weil man ja etwas Negatives in sein Leben ziehen könnte.

Darauf möchte ich eine kurze und eine ausführlichere „Lektion“ aufbauen.

Die Erste:
Du kannst nicht nichts erschaffen!
Es ist eines der wenigen unmöglichen Dinge.

Die Gesetze des Universums funktionieren immer,- ob du es bewusst möchtest und für dich einsetzt, oder ob du keine Ahnung davon hast,- sie wirken, immer und überall.

Die Zweite:

Natürlich sieht die Situation auf den ersten Blick schlecht aus:
– keine nette Freizeit-Bekanntschaft
– Energievampir
– und die Misere, diesen Menschen nun „verletzen zu müssen“, um aus der Situation
herauszukommen

Aber es gibt durchaus auch positive Aspekte an dieser Lage und es kommt genau darauf an, diese Aspekte zu finden, zu erkennen und das Beste daraus zu machen.

“Was aber ist positiv daran?”

Unsere einsame Dame hat nun die Möglichkeit zu erkennen, dass sie in ihrem Innern ein Thema hat, welches bitte gerne bearbeitet und gelöst werden möchte.
Ihre Einsamkeit, mangelnder Selbstwert und natürlich die Selbstliebe.

Wer mit sich und seiner Seele in natürlicher Balance ist.

Erst wenn all deine 6 Ebenen – Körper, Geist, Seele, Gedanken, Emotionen und Instinkt,- im Einklang sind, ist dein Inneres mit Fülle durchtränkt.

Wenn du in deinem Inneren Fülle hast, dann wirst du auch im Außen die Fülle leben und er-leben dürfen.
Es werden sich plötzlich vollkommen neue Situationen ergeben und du wirst Menschen kennenlernen, die auf dem gleichen Kanal wie du, senden und eure Schwingungen werden sich ergänzen.
Ihr werdet einander fühlen und sehen und verstehen können.

Jeder für sich als Individuum,- und trotzdem als Einheit.
Frei von Mangel.

Ob es sich um eine Liebesbeziehung handelt oder um eine Freundschaft, die nicht nur an der Oberfläche kratzt.


Vielleicht erkennt die Frau, was ihr fehlt und diese eine Bekanntschaft war der ausschlaggebende Punkt, um sie auf den Weg zu sich selbst zu führen.

Umgekehrt kann sie allerdings auch bei dem anderen Menschen nun den Schlüsselmoment auslösen, der noch notwendig war, damit dieser Mensch über sich nachdenkt, versteht und vielleicht ins Handeln kommt.

Jeder Mensch, der in unser Leben tritt, ist eine Lektion für uns,- umgekehrt sind wir für alle anderen Menschen in unserem Leben aber ebenso Lektionen.

Ich habe das Gefühl, dass wir diesen so wichtigen Punkt leider immer vergessen oder übersehen,- wenn er uns überhaupt bewusst war.

Wie Robert Betz sie immer gerne nennt: Wir ziehen unsere Arschengel in unser Leben, weil sie unsere Lehrmeister sind,- und wir sind die Lehrmeister und Arschengel von anderen Menschen.

Wenn du also gerade mal wieder einen Punkt in deinem Leben erreicht hast, an dem du dich fragst: “Warum passiert mir das immer!?”,- dann sei gewiss, dass du es in dein Leben gezogen hast, mit der Macht des Gesetz der Anziehung,- und wenn du dir dessen gewiss bist, dann bist du auch in der Lage aus der Not eine Tugend zu machen, das Gute an der Situation oder dem Menschen zu erkennen und deine Lektion zu meistern!

Die meisten Lektionen in unserem Leben lernen wir durch Schmerz, Angst und Unannehmlichkeiten,- das erscheint nicht schön, aber wer den Mut trotzdem fassen kann und dennoch beginnt seinen Weg zu gehen, der wird auch belohnt werden dafür.

Mangel = Mangel
Fülle = Fülle
Ungleichgewicht = Ungleichgewicht
Natürlich in Balance = Oberaffengeil! 😉

In diesem Sinne:
NUTZE das Gesetz der Anziehung für DICH
und nutze es weise!

Aus dem Schatten in das Licht…
Alles was ich bin!
Alles was ich will!


Wenn du mehr über das Gesetz der Anziehung und die anderen hermetischen Prinzipien erfahren möchtest, dein Unterbewusstsein kennenlernen willst und eine Möglichkeit, wie du das Ganze für dich nutzen kannst,- dann möchte ich dich zu diesem Special Event einladen:
Die Macht deines Unterbewusstseins!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Bist du sauer?

Übersäuerung – überall bekommst du das nun zu lesen und weist so gar nichts damit anzufangen?
Oder du hast dich schon ein bisschen damit beschäftigt, hast deinen pH-Wert im Urin gemessen und du kannst machen, was du willst, aber er ist tgl. irgendwie doch wieder im sauren Bereich?

Lass mich dir hier ein bisschen erklären, was „Übersäuert“ eigentlich bedeutet, warum der pH-Wert des Urins vollkommen egal ist, welche Auswirkungen eine Übersäuerung haben kann und wie du auch ohne Blutanalyse mit großer Wahrscheinlichkeit feststellen kannst, dass du übersäuert bist!

Ich dachte vor einigen Jahren auch noch, dass der pH-Wert ein Anhaltspunkt für eine Übersäuerung wäre.
Aber das ist nicht so!
Leider hält sich dieser Irrglaube bis heute noch sehr hartnäckig und wird überall in den Social Medias verbreitet.

Wenn wir von einer Übersäuerung sprechen, dann sind damit unsere Zellen und das Zellzwischengewebe gemeint, die mit „Müll“ vollgestopft sind, welcher von unserer körpereigenen Müllabfuhr nicht mehr oder nicht ganz abtransportiert werden kann.

Und da sind wir auch schon beim Thema:
Wie möchte man im Urin eine „Vermüllung“ in den Zellen und dem Zwischengewebe feststellen?
Das ist nicht möglich!
Der Urin ist im Normalfall morgens säuerlich, geht dann in den neutralen Bereich über und wird im Laufe des Tages dann etwas basisch.

Dabei ist es vollkommen egal, ob du tatsächlich übersäuert bist oder einen gesunden Organismus hast.
Der pH-Wert deines Urins lässt sich beeinflussen durch deine Ernährung, dein Trinkverhalten und wie viel Stress du am Tag hast.

Es ist nicht zuträglich,- wie es oftmals leider empfohlen wird,- daraufhin zuarbeiten durchgehend einen basischen Urin zu produzieren.

Oft wird auch zu einer Dauereinnahme von Natron geraten, weil: „Ich mach dat schon seit Jaaaahren so!!!11!!11!!!„.
Natron ist in Ordnung ab und an gegen Sodbrennen zu nehmen,- aber nicht Dauerhaft,- und als Kur.

Natron neutralisiert die Magensäure.
Unsere Magensäure ist allerdings essentieller Bestandteil unserer Verdauung UND zusätzlich ein Schutz vor schädlichen Bakterien usw..

Wenn die Magensäure ständig gesenkt wird, produziert der Magen mehr Säure und irgendwann schaukelt es sich so auf, dass der Magen total überreizt ist und/oder Bakterien einen Weg weiter ins Innere finden und dort Schaden anrichten.

Um die Übersäuerung in deinen Zellen und dem Zwischengewebe messen zu können, müsste eine Blutanalyse gemacht werden,- die meisten Ärzte halten nichts davon und du kannst dir die Arbeit und die Kosten auch einfach sparen, weil es einige Faktoren gibt, an denen man relativ sicher erkennen kann, ob du übersäuert bist oder nicht.

Deine Lebensgewohnheiten sind diese Faktoren!

Lebensgewohnheiten die zu einer “Übersäuerung” führen:

  • konventionelle Ernährung – Schadstoff-reich, Vitalstoff-arm – basenüberschüßige Ernährung
  • zu wenig trinken -Kaffee, Softdrinks u.d.g. zählen nicht dazu
  • nicht ausreichend schlafen
  • zu viele Umwelt- / Alltagsgifte – endokrine Disruptoren
  • Stress, Sorgen, Ängste, Probleme – „Endlich LosLass & dein Leben leben?
  • Adipositas
  • diverse Strahlung (Handy, WLan, Funkmast etc.) – „Strahlen-frei leben!
  • unzureichende Bewegung/ fehlende natürliche Bewegung
  • nicht einhalten des Biorhythmus
  • Medikamenteneinnahme ( Anti-Baby-Pille zählt auch dazu)

Was kann passieren, wenn du übersäuert bist?
Anzeichen einer Übersäuerung:

  • Zivilisations- /Wohlstandskrankheiten
  • Schlafprobleme/ Einschlafschwierigkeiten
    & unruhiger Schlaf
  • Müdigkeit/ Abgeschlagenheit
  • schlechtes Hautbild
  • brüchige Fingernägel
  • Haarausfall
  • Magen- / Darmbeschwerden
  • Zahnprobleme
  • chronischer Schnupfen
  • Kopfschmerzen/ ggf. Migräne
  • Zyklusbeschwerden/ -Unregelmäßigkeiten
  • Unfruchtbarkeit,- gilt für beide Geschlechter

Wichtig ist zu wissen, dass eine Übersäuerung Auslöser für Beschwerden/ Krankheiten sein kann, so wie auch ein Symptom dessen,- dein Lifestyle ist entscheidend dafür, ob dein Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht ist.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Singen, Musizieren & Tanzen für die Gesundheit

Singen, Tanzen und Musizieren war schon immer ein sehr wichtiger Bestandteil aller Kulturen der Welt.
Heute ist dies leider sehr in Vergessenheit geraten.

Kinder machen uns da etwas vor,- jeder, der Kinder hat, wird es wohl bestätigen können, dass die Kleinen tatsächlich erst Summen und auf ihre Weise Singen, bevor sie zu sprechen beginnen.
Oder Tanzen, sobald sie einigermaßen stehen können und malen sowieso,- die armen Wände! 😀

Wir sollten uns ein Beispiel an ihnen nehmen und aktiv wieder mehr Musik und Tanz selbst machen, statt passiv zu Konsumieren.

Es ist lange bekannt, dass Singen, Tanzen und das Spielen eines Musikinstrumentes unsere grauen Zellen massiv dazu anregen, neue Verknüpfungen herzustellen und damit unsere Gehirnleistung deutlich zu verbessern,- selbst bei Alzheimer- und Demenz-Kranken wurden signifikante Verbesserungen festgestellt, wenn Musik und Tanz in ihren Alltag eingebaut wurde.

Ich selbst kann weder singen noch tanzen und meine Gitarren-Spielkunst lässt auch MEEEGA zu wünschen übrig.

Aber ich mache alles mit Freude und mir ist es egal, ob da arg schiefe Töne dabei sind oder nicht.
Hauptsache ich hab meinen Spaß!
Bei Amazon soll es auch günstige Ohropax geben 😀

Früher war ich auch sehr Musikbezogen und egal wann und wo, irgendwie ist immer was gelaufen und ich hab mitgeträllert oder den Takt mitgeklopft mit den Händen oder Füßen.

Leider ist das in den letzten 2 oder 3 Jahren irgendwie stark zurückgegangen und mir wird in den letzten Tagen allzu bewusst, wie sehr mir das fehlt.
Daher werde ich jetzt ganz bewusst wieder Musik mit allem drum und dran in meinen Alltag einfließen lassen. ^^

Welche Wikrungen sind beim Tanzen, Singen und Musizieren möglich?

– Verbesserung der Lungen, selbst bei Lungenkrankheiten, wie COPD, Asthma usw.
Netdoktor: Singen fördert Lungengesundheit

– Stellt neue Verknüpfungen im Gehirn her und fördert die Bildung neuer Gehirnzellen
Demenz-Portal: Demenz und Tanzen

– Verbesserung der Lebensqualität, selbst bei chronisch Kranken, Depressionen, Schlaganfall-Patienten und Parkinson,- inkl. Lebensverlängerung
FAZ: Der Geiger und Neurowissenschaftler
Welche Effekte hat Musik auf unser Gehirn?

– Die Vibrationen beim Singen unterstützen die Schilddrüse und können einer Schilddrüsenunterfunktion vorbeugen oder bei ihrer Genesung helfen.
Naturheil-Magazin: Schilddrüse

Übrigens:
Wenn dich die Wirkung von Schwingungen und Frequenzen von Musik und bestimmten Klängen mehr interessiert, dann kann ich möchte ich dich zu dieser Schulung einladen,- hier erfährst du noch mal ganz neue Aspekte von Klängen und wie sie signifikant zur Lebensverbesserung beitragen können:
Die Macht des Unterbewusstseins

Lust auf Musik, Singen und Tanzen bekommen?
Na, dann los!

Oder genießt du deine tgl. Dosis schon längst?
Welche Musik bewegt dich?
Was hebt deine Stimmung?
Wo singst du und welches Instrument spielst du?

Kennst du schon den „Körperzellen-Rock“?
Da werden selbst wir schwarz-gekleideten Metaller ganz friedlich und ruhig hihi

P.s.: Wenn JETZT nochmal jemand deinen Gesang kritisiert, kannst du ihm entgegnen, dass du etwas für deine Gesundheit tust! ^^

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

White Eagle – Ein Hopi spricht über die jetzige Zeit

Die Hopi,- ein Teil der Pueblo-Indianer,- sind dafür bekannt, dass sie Prophezeiungen machen und laut einiger Experten, sind viele dieser Vorhersagen auch schon eingetroffen.

Im vergangenen Jahr erzählte der Hopi „White Eagle“ die akutelle Weltlage aus seiner Sicht,- meiner Meinung nach sehr interessant!

„Dieser Moment, den die Menschheit gerade erlebt, kann als Pforte oder Loch betrachtet werden.

Die Entscheidung, ins Loch zu fallen oder durch die Pforte zu schreiten, liegt an Euch.
Wenn Ihr das Problem bedauert und rund um die Uhr Nachrichten konsumiert,
mit negativer Energie, dauernd nervös, mit Pessimismus, werdet Ihr in dieses Loch fallen.

Aber wenn Ihr die Gelegenheit ergreift, Euch selbst zu betrachten, Leben und Tod zu überdenken, für Euch und andere Sorge tragt, dann werdet Ihr durch das Portal gehen. Sorgt für Euer Zuhause, sorgt für Eure Körper.
Verbindet Euch mit Eurer spirituellen Heimat.

Wenn Ihr Euch um Euch selbst kümmert, kümmert Ihr Euch gleichzeitig um alle anderen. Unterschätzt nicht die spirituelle Dimension dieser Krise.
Nehmt die Perspektive eines Adlers ein, der von oben das Ganze sieht- mit erweitertem Blick.

Es liegt eine soziale Forderung in dieser Krise, aber genauso eine spirituelle.
Beide gehen Hand in Hand.

Ohne die soziale Dimension fallen wir in Fanatismus.
Aber ohne die spirituelle Dimension fallen wir in Pessimismus und Sinnlosigkeit.

Sie sind vorbereitet, um durch diese Krise zu gehen.
Nimm deinen Werkzeugkasten und verwende alle Werkzeuge, die dir zur Verfügung stehen.

Lerne Widerstand am Vorbild indianischer und afrikanischer Völker:
Wir wurden und werden noch immer ausgerottet.
Aber wir haben nie aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer anzuzünden und Freude zu haben.

Fühle Dich nicht schuldig Glück zu empfinden während dieser schwierigen Zeiten.
Es hilft überhaupt nicht, traurig und energielos zu sein.

Es hilft, wenn jetzt gute Dinge aus dem Universum kommen.
IT IS THROUGH JOY THAT ONE RESISTS!

Durch Freude leistet man Widerstand!
Auch wenn der Sturm vorübergezogen ist, wird jeder einzelne von Euch sehr wichtig sein, um diese neue Welt wiederaufzubauen.

Ihr müsst stark und positiv sein.
Und dafür gibt es keinen anderen Weg, als eine schöne, freud- und lichtvolle Schwingung zu bewahren.

Das hat nichts mit Weltfremdheit zu tun. Es ist eine Strategie des Widerstands.

Im Schamanismus gibt es einen Ritus des Übergangs, genannt „ die Suche nach Weitsicht“
Sie verbringen ein paar Tage allein im Wald, ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Schutz.
Wenn sie durch die Pforte gehen, bekommen sie eine neue Sicht auf die Welt, weil sie sich ihrer Ängste, ihrer Schwierigkeiten gestellt haben.

Das ist es, was nun von ihnen verlangt wird:

Erlaube dir, diese Zeit dafür zu nutzen, deine Rituale zum Suchen deiner Visionen auszuführen. Welche Welt möchtest du für dich erschaffen?

Das ist alles, was du momentan tun kannst:
Gelassenheit im Sturm.
Bleib ruhig, bete täglich.
Mach es dir zur Gewohnheit, das Heilige jeden Tag zu treffen.
Gute Dinge entstehen daraus.
Was jetzt aus dir kommt, ist das allerwichtigste.
Und singe, tanze, zeig Widerstand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe! Widerstehe!

– White Eagle (Weißer Adler), Hopi Indianer, 27.03.2020

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mikronährstoffe vor & in der Schwangerschaft Teil I

Sind Mikronährstoffe in der Schwangerschaft & Stillzeit wichtig oder überflüssig?

In den Medien wird oftmals großgeschrieben, dass unsere Ernährung vollkommen ausreichend sei, für eine gesunde Schwangerschaft,- oftmals wird sogar davor gewarnt zu supplementieren.

Anhand der immer größer werdenden Studienlage sieht man allerdings deutlich, dass die Defizite immens am Zunehmen sind,- mit krassen Folgen.

Diese Beitragsreihe wird eine 3-teilige Übersicht mit weiterführenden Informationen.

Die beste Zusammenfassung aktuell ist in meinen Augen der Kongress „Tatort Schwangerschaft“ – und sollte Pflichtprogramm für alle Schwangeren Paare und jene mit Kinderwunsch sein.

Vitamin D
Eine optimale Vitamin D-Zufuhr in der Schwangerschaft senkt das Risiko für:

  • Präeklampsie
  • Diabetes
  • Frühgeburt & geringes Geburtsgewicht
  • Schwangerschaftsdepressionen
  • Rachitis
  • Ohrinfekte
  • Gefahr von Frakturen, nach der Geburt
  • Osteoporose
  • Kaiserschnittentbindung
  • geschwächtes Immunsystem,- Mutter & Kind
  • MS
  • Schwangerschaftsosteoporose
  • Amin-Vaginose / Aminkolpitis = bakterielle Infektion = eine Ursache für Früh-/ Fehlgeburten
  • Asthma
  • generell Autoimmunerkrankungen
  • zu große Öffnung der Fontanelle
  • instabile Knochenstruktur
  • diverse Krebsarten
  • rheumatoide Arthritis
  • Karies
  • Infekte der unteren Luftwege
  • Autismus
  • Schizophrenie
  • Neugeborenenkrämpfe
  • Herzversagen
  • Craniotabes
  • verbesserte Sprachentwicklung des Kindes
  • bei Frühgeburten bessere Entfaltung der Lunge

Vorträge, Quellen & Interviews:
Kindesmisshandlung, Kindesentzug oder Vitamin-D-Mangel?
Warum Vitamin D so wichtig für den Kinderwunsch ist (Heidi Gößlinghoff)
Bakterielle Vaginose – Netdoktor

Der Effekt einer Vitamin D-Supplementation während der Schwangerschaft – Bruce W. Hollis, PhD
Schwanger ? Deshalb solltest du unbedingt Vitamin D nutzen !- Arman Edalatpour

Vitamin D: Kinderwunsch-Schwangerschaft mit Vitaminen – Volkmann MW 2012
Vitamin D Höchstdosis – therapeutischer Weg für Autoimmunerkrankungen von Dr. med. univ. Edmund Blab
Prof. Dr. med. Jörg Spitz – In den Kinderschuhen – Wie Krankheit bereits in der Kindheit entsteht
Vitamin D Gynäkologie Vortrag 2018 Warum Schwangere mehr Vitamin D brauchen
Hochdosiertes Vitamin D bei schwangeren und stillenden Frauen. Ist das gefährlich?

Wie viel Vitamin D brauche ich und wie gehe ich mit der Supplementierung vor?

Zuerst sollte dein Vitamin-D-Status festgestellt werden.
Das kannst du bei deinem Hausarzt in Auftrag geben,- viele Ärzte winken allerdings ab und sagen, dass es unnötig sei.
Da es sich dabei um eine Eigenleistung handelt, kannst du dir auch ganz einfach ein Test-Kit nachhause bestellen und nimmst die Probe selbst.
Hier findest du z.B. ein Vitamin-D-Test-Kit
Das Test-Kit wird dann ins Labor geschickt und du erhälst deine Ergebnisse einige Tage später.
Anschließend kannst du mit dem Melz-Rechner deine Auffüll- und Erhaltungsdosierung berechnen.
2 Wochen vor der Vitamin-D-Einnahme solltest du mit Magnesium starten.

Wenn du eine qualifizierte Vitamin-D-Beratung haben möchtest, dann kannst du dich bei Nicole Kreft melden.
Sie ist ausgebildete Vitamin-D-Beraterin,- buchen kannst du ihr sonniges Gemüt und ihre Kompetenz hier:
Facebook: Wege zur Gesundheit – Nicole Kreft
Email: nicole-privat@gmx.de
Telefon: 0173/4010524

Vitamin C

Für die Schwangere:

  • senkt Infektanfälligkeit
  • Eisenverwertung im Blut

Wichtig für das Baby:

  • optimale Ausbildung der Knochen, Bindegewebe und Zähne
  • Gehirn
  • Nervengewebe
  • Aufbau der Aminosäuren
  • verbesserte Lungenfunktion*

*Zusatz:
Wenn in der Schwangerschaft geraucht wird, so steigt der Bedarf an Vitamin C deutlich an.
Ein Vitamin-C-Mangel durch Rauchen kann negative Auswirkungen auf die Lungenfunktion des Babys haben und führt zu einer erhöhten Infektanfälligkeit,- vor allem bei den Atemwegen.

Grundlegend gilt zu beachten, dass die Zufuhr von Vitamin C die negativen Auswirkungen des Rauchens NUR schmälern, aber nicht vollkommen ausmerzen kann!
Ein Rauchstopp
ist noch immer der beste Weg,- am besten VOR Beginn der Schwangerschaft.


Solltest du Schwierigkeiten mit dem Rauchstopp in Schwangerschaft und Stillzeit haben, kann ich dir diese Schulung empfehlen:
Rauchfrei

Dosierung:
Die DGE rät zu 150 mg/tgl in der Schwangerschaft.
Viele Experten sind jedoch der Meinung, dass diese Dosierung deutlich zu niedrig ist und raten zu mind. 240 mg bis 1 g,- auch eine deutlich höhere Dosierungsempfehlung ist möglich,- über den Tag
verteilt.

Nebenwirkungen:
Sind keine zu erwarten. Lediglich auf die Zähne muss geachtet werden, da reines Vitamin C (Ascorbinsäure) den Zahnschmelz angreifen kann, weshalb Tabletten und Kapseln vorzuziehen sind.

Quellen:

Der niedergelassene Arzt – Vitalstoffe in der Schwangerschaft
Vitanet – Wichtige Vitamine in der Schwangerschaft: Vitamin C
Swissmom – Vitamin A & C
Ärzteblatt – Vitamin C in der Schwangerschaft verbessert Lungenfunktion von Säuglingen
Thieme – Vitamin C bei Raucherinnen in der Schwangerschaft
Vitamin C Mangel in der Schwangerschaft kann Gedächnis schädigen

Jod

“Jodbedarf ist von verschiedenen Faktoren ab-hängig. Dazu gehören das Alter, Umweltbelastungen (Rauchen, Nitrat) sowie ein hoher Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln, welche strumigene (kropfbildende) Substanzen enthalten.”

Folgen von Jodmangel bei der Frau in der Schwangerschaft können sein:

  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Kraftlosigkeit
  • trockene & schuppige Haut
  • Haarausfall
  • Schwellungen am Hals
  • Lern- & Gedächnisschwächen
  • Depressionen
  • Muskelkrämpfe
  • brüchige Nägel
  • Kopfschmerzen
  • Ödeme
  • kalte Füsse & Hände
  • Gewichtszunahme/ verlangsamter Stoffwechsel

Spätestens ab der 10./12. Woche beginnt auch die Schilddrüse des Babys zu arbeiten und benötigt dann zusätzlich Jod, welches es sich von der Mutter abzapft.

Folgen von Jodmangel in der Schwangerschaft und Stillzeit bei Ungeborenen und Babys:

  • Zentrales Nervensystem
  • Körperreifung und -wachstum
  • Beeinträchtigung beim Knochenbau
  • Kretinismus
  • Früh-/ Fehlgeburten
  • Beeinträchtigung der Intelligenz
  • Neugeborenen-Kropf/ Struma und damit verbundene Schilddrüsenunterfunktion
  • Verzögerte Lungenreifung, vor allem bei Frühgeborenen
  • Erhöhtes Risiko späterer Hördefekte

Quellen:
Jodmangel in der Schwangerschaft
Jodmangel beeinflusst die Intelligenz des Ungeborenen
Jod – für die Gesundheit von Mutter und Kind
BfR – Jod, Folat/Folsäure und Schwangerschaft
Jodversorgung bei Schwangeren und Stillenden
Merkblatt „Jodmangel und Schwangerschaft“ erschienen – Ratschläge für Ärzte
Tatort Schwangerschaft – Kongresspaket Akademie menschliche Medizin

Buchempfehlung:

Jod: Das Standardwerk zum vergessenen Heilmittel – aktualisiert und mit 60 jodreichen Rezepten

Folsäure / Folat / 5-Methyltetrahydrofolat (5-MTHF) / Vitamin B9

Folat ist wichtig für die Entwicklung des Neuronalrohrs gerade zu Beginn der Schwangerschaft in den ersten Wochen.
Jedoch muss hier beachtet werden, dass (fast) immer Folsäure empfohlen wird.
Folsäure = künstlich
Folat = natürlich & bioverfügbar
Wenn der Körper Folsäure zugeführt bekommt, dann muss er sie erst in Folat umwandeln, um sie nutzbar zu machen.
Bei sehr vielen Menschen liegt allerdings ein Gendefekt vor, der eine Umwandlung von Folsäure zu Folat unmöglich macht.
Daraus resultieren folgende Probleme:
1. Es wird Folsäure supplementiert und man denkt, dass man ausreichend abgedeckt ist,- Fehlanzeige, weil der Körper es nicht verwerten kann.
2. Die Folsäure ist durchaus in der Lage an den Folat-Rezeptoren im Körper anzudocken.
Dadurch sind diese erst mal belegt und Folat kann nicht dort andocken = der Körper kann nicht auf das Folat zurückgreifen und man erzeugt so künstlich einen zusätzlichen Folatmangel.

Daher immer auf Folat zurückgreifen und nicht auf Folsäure.

Die Dosierung wird zwischen 400 µg und 800 µg empfohlen – Dosierungen bis 1.000 µg gelten als sicher und die meisten Folatprodukte sind auf 1.000 µg ausgelegt.

Folat über die Ernährung ausreichend aufzunehmen ist relativ schwierig, da es nicht sehr stabil ist.
Durch Lichteinwirkung und Kochen können zwischen 60-90% schon verloren gehen.
Über den Darm werden davon meist auch nur rund 50% aufgenommen, weshalb eine gezielte Supplementation sinnvoll ist.

Auch schon vor der Schwangerschaft und ebenfalls für Männer,- die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau wird erhöht; beim Mann verbessert sich das Spermienprofil.

Omega-3-Fettsäuren
EPA wirkt entzündungshemmend, senkt das Frühgeburtenrisiko (vor allem vor der 34. SsW), senkt das Risiko einer Präeklampsie

DHA wirkt sich positiv auf gesunde Entwicklung der Augen und des Gehirns aus,- auch später beim Stillen.

DHA & EPA können Blutdrucksenkend wirken.

Die Gefäße werden erweitert.
Nerven- und Gehirnentwicklung wird begünstigt.
Neurotransmitterstoffwechsel- und Immunsystemregulation wird gestärkt.

Wachstum und neuronale Entwicklung werden beim Stillen später ebenfalls unterstützt.
Wochenbettdepressionen können gelindert oder gar geheilt werden, durch eine qualitativ hochwertige und optimale Omega-3-Fettsäuren-Zufuhr.


Da Omega-3-reiche Fischarten meist mit einer hohen Schadstoff- und Schwermetall-Belastung einhergehen, bietet es sich an auf natürliches Fischöl zurückzugreifen, welches nachweislich von Schadstoffen und Schwermetallen gereinigt wurde.

Eier bieten zudem ebenfalls eine sehr gute Omega-3-Fettsäuren-Bilanz.

Omega-3-Fettsäuren aus pflanzlicher Quelle können nur als Ergänzung genutzt werden, aber nicht als Ersatz zur tierischen Quelle, da diese ALA enthalten.

Das ALA muss erst in EPA & DHA umgewandelt werden,- dabei gibt es je nach Mensch starke Schwankungen bei der Umwandlungsrate; zuzüglich beträgt der Durchschnitt der Umwandlungsrate lediglich zwischen 5-10%

Calcium
Eine größere Studie hat gezeigt, dass eine erhöhte Calciumzufuhr zwar keine Auswirkung darauf hat, wie viele Präeklampsie auftreten,- allerdings wurden die Folgen von Präeklampsien gemindert.
Eklampsien; ebenfalls wurde die Sterberate bei Mutter und Kind gesenkt.
Die DGE empfiehlt Schwangeren tgl. mind. 1.200 mg Calcium zusätzlich zu nehmen.

Quelle:
Ärzteblatt

Wenn du dich tiefergehend informieren möchtest, dann kann ich dir den Kongress “Tatort Schwangerschaft” nochmal ans Herz legen.
Viele Experten haben hier einen wertvollen Wissens-Fundus angelegt und jeder der Kinderwunsch hat oder aktuell schwanger ist, sollte sich dieses Wissen nicht entgehen lassen.

In eigener Sache:

🌻 Wenn solche Zusammenfassungen für dich nützlich sind und es dir möglich ist, dann freue ich mich sehr über einen kleinen Energieaustausch, um meine Arbeit zu unterstützen. 🍀
paypal.me/natuerlichebalance

Bitte gebe als Verwendungszweck „Unterstützung“ oder „Spende“ an.

👏 *D*A*N*K*E*👏

Weitere Zusammenfassungen findest du bei:
Natürlich in Balance

Und speziell für die Frau bei:
Natürlich Weiblich!

Pflichtangabe:

Alle Angaben ersetzen keinen Arztbesuch und sind zur Eigenrecherche gedacht.
Sie bilden keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit,- noch sind sie als Therapieempfehlung zu betrachten.
Der Stand der Quellenangaben entspricht dem 04.01.2021.
Ich behalte mir vor die Angaben bei Bedarf zu verändern und zu aktualisieren.
Haftung übernehme ich in keinster Form,- auch nicht für weiterführende Links.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

HILFE – wir werden nicht schwanger!

Ich versuche es schon so lange und werde einfach nicht schwanger!
Dabei klappt es bei allen anderen spielend leicht!

Die Zahl der unerfüllten Kinderwünsche ist am Steigen.

Oft endet der Versuch in totaler Frustration, denn, bei allen anderen klappt es ja auch offensichtlich so leicht,- oder man findet sich in Kinderwunsch-Kliniken ein.

Mit fatalen Folgen!

Die Kliniken beschönigen die Eingriffe und präsentieren stolz ihre Schwangerschafts-Raten.

Den ganzen Rattenschwanz um die Behandlungen und die Folgen dieser führen sie allerdings nicht wirklich auf.

Eine Kinderwunschbehandlung stellt in erster Linie für die Frau eine immense Belastung dar,- körperlich, wie auch psychisch.

Wenn es dann,- meist nach reichlich Fehlversuchen,- doch geglückt ist, so geht eine Frau in eine künstlich-erzeugte Schwangerschaft, deren Körper überhaupt nicht bereit dazu ist, eine gesunde Schwangerschaft durchzustehen, um ein gesundes Kind auf die Welt zu bringen.

Bleibt das Kind bestehen und wird geboren, sieht man leider inzwischen anhand etlicher Studien, dass viele Kinder aus diesen Behandlungen Defizite aufweisen, die zu Beginn und auch Jahre später massive Lebensbeeinträchtigungen nach sich ziehen können.
(Autoimmunerkrankungen, Asthma, Allergien usw., Entwicklungsstörungen)

Warum ist das so?

Die Natur hat nicht vorgesehen, dass diese Frau schwanger wird und ein Kind austrägt und dafür hat die Natur auch sehr gute Gründe gehabt!

Heißt das nun, dass wir uns mit unserer Kinderlosigkeit abfinden müßen?

Nein, keineswegs!

Es gibt nur einen ganz geringen Prozentsatz Frauen und Männer, die tatsächlich nicht in der Lage sind ein Kind zu erzeugen.


Bei den meisten Fruchtbarkeitsstörungen handelt es sich um ein temporäres Problem,- also, “nur vorrübergehend” und behebbar.

Und wo liegt nun das Problem? Wie kann ich es beseitigen?

Ein Zitat von Schauberger:
“Natur kapieren & Natur Kopieren!”

Ein weiteres Zitat, was man immer wieder zu hören bekommt, ist:
“Schwangerschaft ist keine Krankheit!”

Nein, eine Schwangerschaft ist natürlich keine Krankheit,- vorausgesetzt sie ist optimal aufgestellt und wenn das nicht der Fall ist, dann kann sich für Mutter und Kind die Schwangerschaft und Geburt durchaus zu einem gesundheitlichen Problem entwickeln.

Unsere Körper bestehen aus einem großen Teil Wasser,- aber auch aus reichlich anderen Bausteinen.

Damit neues Leben, ein neuer funktionierender Körper entstehen kann, brauchen wir Energie und Baustoffe.

Um beides zu gewinnen, benötigen wir Makro– und Mikronährstoffe!

Fehlen einige dieser Nährstoffe, kann es zu Fehlern.
Kommt es zu Fehlern, kann das gravierende Folgen für Mutter und Kind haben, wie zum Beispiel:
Aborte, Frühgeburten, massive Geburtsschmerzen, Schwangerschaftsdiabetes, Entwicklungsstörungen und Verzögerungen, Autoimmunerkrankungen und so weiter.

Warum?

Klischeehafte Erklärung für Frauen:

Stell dir vor, du möchtest eine grandiose 3-stöckige Torte backen, mit allem drum und dran.
Zuerst suchst du dafür ein Rezept heraus, danach gehst du alle Zutaten kaufen und bereitest in der Küche alles fürs Backen vor und startest.

Nach vielem rühren, abwiegen, mischen, kneten und backen, stehst du nach getaner Arbeit vor einem kleinen Kunstwerk, welches du gar nicht anzuschneiden traust.

Perfekt!
So sollte es sein!


Nun stell dir vor, dir fehlt für deine Torte der Zucker,- wie sieht deine Torte ohne Zucker aus?

Schmeckt sie überhaupt?
Du unterbrichst deine Arbeit und besorgst erstmal den Zucker!
Oder vielleicht fehlt dir Ei!
Du gehst Eier kaufen!
Achja! Die Butter… fehlt auch!

Na, du weißt schon, worauf ich hinaus will, oder?
Wenn dir von 15 Zutaten zu deiner Torte 10 fehlen, dann wird es nichts.

Genauso ist es auch mit der Natur und dem schwanger werden bzw. der Schwangerschaft.
Wenn für das Baby-Rezept Zutaten fehlen, dann kann die Natur diesen Kuchen nicht backen.
Daher wehrt sich die Natur auch gegen eine Schwangerschaft,- entweder mit (temporärer) Unfruchtbarkeit oder mit einem traurigen Schwangerschaftsabbruch.

Klischeehafte Erklärung für Männer:

Auf geht’s, Mannen!
Jetzt werden die Ärmel hochgekrempelt und in die Hände gespuckt!
Wir wollen ein Gartenhäuschen bauen!

Was brauchen wir dazu?
Eine Anleitung? (Ich weiß, echte Männer brauchen natürlich keine 😛 )

Du erstellst dir einen Bauplan, schreibst alle notwendigen Baumaterialien und Werkzeuge auf und gehst dann erst mal auf Shoppingtour in den Baumarkt.

Wenn du alles von deiner Liste hast, kann es im Garten losgehen.

Da wird gezeichnet, gemessen, geschnitten und gehobelt.
Hier eine Schraube, dort ein Dübel und die Säge muss auch noch mal ran.

Scheiße! Dir sind die Schrauben ausgegangen!
Na, versuch es doch einfach mal damit, dein Gartenhäuschen nur mit Dübel zu bauen.

Außerdem hast du ja noch Nägel.
Dann schwingst du halt den Hammer!

Ach, den hat dein Kumpel letzte Woche ausgeliehen und nicht zurückgebracht?
Ist ja mal wieder typisch!

Aber: Wo ein Wille, da ein Weg,- schlag die Nägel doch mit der Hand ein
so wie dieser Herr hier,- sieht gar nicht mal so schwer aus!


https://www.youtube.com/watch?v=T-kzDiKaxkI
Nur damit ich aus der rechtlichen Haftung raus bin:
NEIN! Mach das auf gar keinen Fall nach!
😛

Worauf ich hinaus will:
Die Natur gibt den Bauplan vor und braucht, um das Projekt „Baby“ umsetzen zu können, natürlich alle Baumaterialien und das Handwerkszeug.

Wenn der Natur nun die Schrauben fehlen, kann sie versuchen es mit Nägeln zu kompensieren,- wir sind uns wohl einig, dass das Konstrukt “Baby” mit den passenden Schrauben und Dübeln, besser hält, als mit Nägeln, die nicht dafür gedacht waren.

Fehlt dann aber auch noch der Hammer,- dann muss die “Handhammer-Methode” Kinderwunschklinik wohl her.

Bei beiden Beispielen hast du folgende Punkte:

  • Informieren
  • Plan machen/ Rezept heraussuchen
  • Zutaten und Materialien kaufen
  • mit der Arbeit beginnen
  • Back- und Baustopp, wenn etwas fehlt

Die Natur hat ihren “Plan” und sie liebt es, wenn er funktioniert!
Wenn aber Material fehlt, dann kann sie ihren Plan nicht umsetzen.


Es entsteht keine Schwangerschaft.
Einige fehlende Materialien kann sie kompensieren und versucht auch mit allen Mitteln die “Löcher” zu stopfen, damit neues Leben entstehen kann.

Fehlen aber einfach zu viele Utensilien, dann kann das Projekt “Baby” nicht funktionieren.
Es würde vielleicht missgebildet und kränklich zur Welt kommen, vielleicht schwere Krankheiten im Laufe der Jahre entwickeln.

Oder die werdende Mutter wird in der Schwangerschaft oder danach schwer krank,- oder stirbt im schlimmsten Fall auch dabei.

Natürlich gibt es auch Schwangerschaften, die solche Kinder hervorbringen,- und leider steigt die Zahl derer sehr schnell an.

Die Natur WILL ja mit allen Mitteln, dass wir uns fortpflanzen und unsere Spezies erhalten,- wie das so bei allen Lebewesen der Fall ist,- aber wenn es keine gesunde Lebensgrundlage gibt…

Weder das Leben, noch die Natur oder das Universum “passieren einfach so”.
Es gibt immer Gründe für alles.

Wenn eine Schwangerschaft nicht eintreten oder erhalten bleiben kann, dann gibt es Gründe.

Und die gilt es herauszufinden.

Man weiß heute, dass z.B. ein Mangel an Vitamin B9 (Folat) und B12, bei der Frau, 26. Wochen VOR dem Entstehen einer Schwangerschaft zu einer veränderten Genexpression und Organbildung beim Feten führen kann.

Übrigens gilt das nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer.

Mit medikamentöser Behandlung lassen sich keine Baustoff-Mängel auffüllen.
Medikamente kann ein Baby nicht zu wachsen gebrauchen.
(Eher das Gegenteil ist der Fall,- Medikamente rauben dem Körper noch zusätzlich Mikronährstoffe und verursachen oxidativen Stress)

Fazit:

Die Natur möchte keine kranke oder tote Mutter und sie möchte auch kein krankes Kind, ergo verhindert sie eine erfolgreiche Schwangerschaft.

Daher sollte herausgefunden werden, welche Defizite und Ungleichgewichte bei euch vorhanden sind,- Männlein, wie auch Weiblein.


“Wir wollen Schwanger werden,- wie gehen wir nun idealerweise vor?”

Der optimale Weg beinhaltet ein paar Analysen:

  • Darmfloraanalyse
  • Vollblutanalyse
  • Vitamin-Check
  • Schilddrüsen-Check
  • und evtl. ein Aminosäuren-Profil.

    Anhand der Ergebnisse könnt ihr feststellen, wie es bei euch um die Makro- und Mikronährstoffe und Darmflora steht.

Entsprechend kann die Ernährung angepasst werden und auch der Lifestyle sollte unter die Lupe genommen werden.

Falls ein Mangel an Mikronährstoffen nicht über die Ernährung gedeckt wird, können diese gezielt supplementiert werden.

Übrigens:
Viele Eltern möchten keinen großen Abstand zwischen Geschwisterkindern haben und beginnen wenige Monate nach der Geburt schon mit der Planung des nächsten Kindes.

Bei vielen Naturvölkern wäre das ein No Go!

Warum?

Der Körper der Mutter braucht ca. 1 Jahr nach der Geburt, um in seinen alten Zustand zurückzukehren,- im besten Fall.

Es dauert, bis sich die Haut, die Muskeln und Bänder wieder zurückgebildet haben,- und diese Zeit sollte man dem Körper einräumen.

Hinzu kommt noch die Tatsache, dass ein Neugeborenes die Mikronährstoffspeicher der Mutter erst mal gut geleert hat und durch Stillen und die neuen Lebensumstände,- Schlafmangel usw.,- zusätzlich reichlich Mikronährstoffe benötigt werden.

Damit wieder eine gesunde Schwangerschaft entstehen kann, warten viele Naturvölker ca. 3 – 5 Jahre, bis die nächste Schwangerschaft starten kann.

Eine äußerst sinnvolle Überlegung.

Jod Natur
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Vitamin D – Ain’t no Sunshine, when it’s gone…

Vitamin D ist noch immer recht umstritten,- die einen behaupten, dass eine Supplementierung absolut unnötig sei, weil wir durch Ernährung und den Aufenthalt im Freien ausreichend zu uns nehmen.

Experten sind der Meinung, dass die meisten von uns unter einem massiven Mangel leiden,- dieser Meinung schließe ich mich zu 100 % an.

Die Informations-Flut in beide Richtungen sind gigantisch inzwischen, daher möchte ich dir hier eine (halbwegs) kurze Übersicht liefern,- inkl. weiterführende Informationen und Quellenangaben für deine Eigenrecherche.

Nun zu den wichtigsten Fragen

Hab ich einen Vitamin-D-Mangel?
Da die meisten in Deutschland und den angrenzenden Ländern unter einem Vitamin-D-Mangel leiden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch du einen Mangel hast.

Um einen Vitamin-D-Mangel feststellen zu können, muss ein Bluttest gemacht werden.
Diesen kannst du bei deinem Arzt oder Heilpraktikers des Vertrauens anfordern oder du bestellst dir gleich selbst ein Test-Kit, da du die Kosten in (fast) jedem Fall selbst tragen musst.
Hier findest du einen Selbsttest —> Vitamin-D-Testkit

Symptome bei Vitamin-D-Mangel**

  • Immunschwäche
  • Infektanfälligkeit
  • Atemwegserkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen (z.B. MS, Psoriasis)
  • Leistungsschwäche
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Stimmungsschwankungen
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • frühzeitiger Tod
  • Rachitis
  • Osteoporose
  • Osteomalzie
  • Erhöhte Gefahr von Brüchen
  • Muskelschwäche
  • Muskelschmerzen
  • Krämpfe
  • Nervenschmerzen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Depressionen
  • Demenz
  • Diabetes Mellitus
  • Kreislaufschwäche
  • Herzrhythmusstörungen

Wie hoch sollte mein Spiegel sein?
Im Mainstream wird gesagt, das ein Spiegel von <30 ng/ ml ausreichend sei.
Der Durchschnitt in Deutschland liegt bei ca. 16 ng/ ml.

Wer sich noch an seine Schulzeit erinnern kann, weiß vielleicht, dass ein „ausreichend“ nur kurz vor „mangelhaft und ungenügend“ angesiedelt war,- keine erstrebenswerten Ziele.

Experten streben einen Wert von ab 50 ng/ ml an und halten bis zu 90 ng/ ml (+/ -) für optimal.
Bei Erkrankungen kann ein Wert von 100 – 120 ng/ ml im Gespräch.
Ab ca. 150 ng/ ml evtl. Risiko für erhöhten Calciumspiegel.
Ab ca. 300 ng/ ml toxische Wirkung.

Wie berechne ich die Auffüll- und die anschließende Erhaltungsdosierung?

Wenn du deinen Spiegel kennst und einen bestimmten Status erreichen möchtest, kannst du den sogenannten „Melz“-Rechner nutzen, um die entsprechende Dosierung zum Auffüllen und anschließendem Erhalten berechnen kannst.

Welche Co-Faktoren brauche ich?
Vitamin K2, Vitamin A* und Magnesium stellen die drei wichtigsten Co-Faktoren zu Vitamin D dar,- Zink, Phosphor und Calcium wären auch noch zu nennen.
Alle drei Stoffe solltest du, auf deine Person angepasst, Supplementieren oder über die Ernährung für eine ausreichende Aufnahme gewährleisten.
Ansonsten könntest du z.B. eine Calciumablagerung provozieren.

* (Retinol) & Beta-Carotin (Vitamin-A-Vorstufe)

Wie starte ich mit dem Auffüllen von Vitamin D?

Bevor du „höher“- dosiert Vitamin D supplementiert, solltest du erst deinen Magnesium-Speicher aufgefüllt haben.
Dazu beginnst du mit der tgl. Magnesium-Einnahme zwei Wochen VOR Beginn der Vitamin D-Supplementierung.
Das Vitamin K2 kannst du gleichzeitig mit dem Vitamin D starten.

Informative Videos:

Vitamin D – „Hype oder Hope“ Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz
AUFGEDECKT: SO HOCH ist der Vitamin-D-Bedarf! Vitamin D verhindert Suizid?!
AUFGEDECKT: Vitamin D ist GEFÄHRLICH! Experte warnt
Nebenwirkungen bei Vitamin-D-Therapie?! – Vitamin K2, Magnesium, Vitamin D3
Vitamin D – Basis der Gesundheit – Arzt klärt auf!
Vitamin D – das sollten ALLE Frauen wissen!
Vitamin D – optimaler Spiegel – optimale Therapie
Magnesium – alles zum wichtigsten Vitamin D Cofaktor
Magnesium – wieviel brauchen wir wirklich ?
Vitamin K2 – Multitalent und Vitamin D Cofaktor
Vitamin K2 – korrekte Dosierung !

Informative Quellen:
Sonnenalianz – Spitzen-Prävention
Vitamin D: Das Sonnenhormon – Dr. Schweikart-Verlag**
Vitamin D-Service von Dr. R. von Helden

Artikel, Erfahrungsberichte und weitere Infos zu Vitamin D und anderen Themen, findest du auch bei uns: „Natürlich in Balance – Die Gruppe

Hier geht es zum Melz-Vitamin-D-Rechner = Melz.eu

HILFE- ich komme mit dem Melz-Rechner nicht klar!
Kein Problem,- ich hab für dich hier ein kurzes Erklär-Video aufgenommen:

Zusatzinformation:
Wenn du eine qualifizierte Vitamin-D-Beratung haben möchtest, dann kannst du dich bei Nicole Kreft melden.
Sie ist ausgebildete Vitamin-D-Beraterin,- buchen kannst du ihr sonniges Gemüt und ihre Beratung hier:
Facebook: Wege zur Gesundheit – Nicole Kreft
Email: nicole-privat@gmx.de
Telefon: 0173/4010524

Buchempfehlungen:
Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie
Vitamin K2 und das Calcium-Paradoxon

Wie du natürlich die Sonne genießen kannst,
erfährst du in diesem Beitrag:
Sonne tanken – Aber natürlich!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wie kannst du endokrine Disruptoren im Alltag reduzieren?

  • Getränke
    – Keine Getränke in Plastikflaschen
    – Glasflaschen kaufen
    Tritan Trinkflasche BPA-frei
  • Kleidung
    – darauf achten, dass nicht nur die Faser, sondern auch die
    Farbe Bio ist
    – Second Hand-Ware bietet eine Alternative, da diese häufig
    schon oft gewaschen wurde und damit einiges
    rausgewaschen ist,- gibt weniger Giftstoffe ab
    – neue Kleidung vor dem ersten Tragen mehrfach waschen,
    damit ein Teil der Chemikalien rausgewaschen werden können
    – die Farbe “schwarz” besteht übrigens aus Chemikalien, die am meisten als
    “bedenklich” betrachtet werden
  • Hygiene- und Pflegeprodukte
    – Bioqualität beachten, alle Inhaltsstoffe durchprüfen (z.B. mit der App “Codecheck”
    oder durch Eigenrecherche im Internet) – selbst herstellen ist das beste,- da weißt
    du, was enthalten ist und schwer ist es auch nicht
  • Kosmetika
    – siehe Hygiene- und Pflegeprodukte
    Anmerkung: auch unsere Nägel nehmen Inhaltsstoffe auf, daher auf Nagellacke
    (es gibt keine mit natürlichen Inhaltsstoffen, die nicht bedenklich sind) und
    künstliche Nägel etc. verzichten; ein gepflegter & gesunder Naturnagel sieht auch
    sehr schön aus
  • Haushaltsreiniger
    – ebenfalls entweder auf reine Naturprodukte zurückgreifen oder selbst herstellen,-
    letzteres schont den Geldbeutel und die Umwelt
  • Küche
    – auf Plastik verzichten
    – alternativ Glas- oder Metallschüsseln verwenden, Schneidebrettchen aus Holz
    – keine beschichteten Materialien verwenden, wie z.B. beschichtete Pfannen; auf
    Gusseisen zurückgreifen
    – Trinkbehälter aus Glas verwenden
  • Lebensmittel
    – unverpackte Waren kaufen; unverarbeitete Waren kaufen
    – kein Plastik und keine Inhaltsstoffe, die schädliche Wirkungen haben können
    – kein übermäßiger Verzehr von Soja-Produkten, da Soja ein natürliches
    Phytoöstrogen enthält (Isoflavone),- wer generell zu einem Östrogenüberschuss
    neigt, sollte auf Soja ganz verzichten
  • Geräte im Haushalt
    – Second Hand-Geräte kaufen,- Tv und Co. dünsten Chemikalien aus; ist ein Gerät
    älter, kann es natürlich weiterhin Chemikalien abgeben, aber deutlich weniger
  • Heimtextilien
    – Teppiche, Gardinen, Handtücher, Bettwäsche usw.,- ebenfalls Second Hand oder
    auf Naturmaterialien achten, die auch mit natürlichen Farbstoffen gefärbt wurden
  • Raumerfrischer-/ Düfte
    – auf natürliche ätherische Öle zurückgreifen; nicht auf die künstlich hergestellten,-
    zur professionellen Beratung für natürliche ätherische Öle empfehle ich die
    Duft-Expertin Mira Morgentau
  • Leitungswasser
    – zumindest einen Filter verwenden; besser noch ist eine Filteranlage inkl.
    Strukturierung, Verwirbler und Energetisierung
  • Tapeten und Farben
    – auf Bio-Produkte achten,- z.B. aus Tapete Hanffaser
  • Matratze & Bettwäsche (Kissen & Decken)
    – Naturmaterialien,- Achtung: Bio ist nicht = Bio!
    Viele Chemikalien müssen nicht angegeben werden, sind aber trotz “Bio” enthalten
  • Auto
    – lieber Gebrauchtwagen kaufen; die enthaltenen Kunststoffe eines Neuwagens
    dünsten noch lange Zeit nach der Herstellung stark aus
  • Kinderspielzeug
    – im Haushalt wurde im Kinderspielzeug die meisten bedenklichen Chemikalien
    gefunden,- auf Plastik verzichten, lieber Naturmaterialien anbieten;
    Holzspielsachen,- hier auch auf die verwendete Farbe achten
    – ebenfalls sind Second Hand-Produkte Neuwaren vorzuziehen
  • Speziell bei Frauen; Produkte der Monatshygiene
    – auf Naturmaterialien achten, wie z.B. Bio-Hanf/ Baumwolle
    – Menstruationstassen verwenden aus medizinischem Silikon
  • Medikamente
    – es gibt für fast alle Medikamente natürliche Alternativen; informieren und
    austauschen, falls möglich
    – hormonell-wirksame Verhütungsmittel weglassen und auf natürliche Verhütung
    (NFP) oder Verhütungs-Computer,- wie zum Beispiel Daysy zurückgreifen
  • Sexspielzeug
    – Naturmaterialien verwenden oder darauf achten, dass das Produkt aus
    medizinischem Silikon hergestellt wurde
  • Zigaretten/ Tabak/ Zigarren
    – auf natürliche Tabaksorten achten
    – es gibt auch die Möglichkeit des Eigenanbaus; da weißt du, was drin ist und es
    kommt auf lange Sicht deutlich billiger
    Falls du mit dem Rauchen ganz aufhören möchtest, hab ich hier für dich noch etwas
    Besonderes Stressfrei Rauchfrei

„Was schwafelt die von endokrinen Disruptoren?“
Wenn du meinen Artikel darüber noch nicht entdeckt haben solltest, dann schau bitte hier vorbei: Endokrine Disruptoren – Die Bedrohung durch Umwelthormone!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Was würde ich tun, wenn ich Ovarialzysten (Eierstockzysten) hätte?

Kurzes Vorwort, dann geht es ans Eingemachte:

Die Anfragen häufen sich im Augenblick, was ich bei Zysten empfehlen würde oder ob ich Infos darüber habe.
Da ich KEINE irgendwie geartete medizinische Ausbildung besitze, DARF ich dir nicht schreiben: “Du musst dieses und jenes machen!”, weil das einer Therapieempfehlung gleich käme,- rechtlich äußerst dünnes Eis, auf das ich meine Füße nicht setzen werde!
Daher schreibe ich nur, wie ICH PERSÖNLICH vorgehen würde, warum ich es so tun würde und welche Quellen ich dazu gefunden habe, die mich in meiner Vorgehensweise bestärken.

Wie entsteht eine Eierstockzyste?

Ganz grob und unfachlich erklärt:

Durch eine Östrogen-Dominanz entstehen vermehrt Androgene (männliche Hormone), was zur Folge hat, dass die Follikel nicht richtig ausreifen können und im Eierstock platzen,- es findet kein Eisprung statt.

Die zerplatzten Follikel,- die es eigentlich so im Eierstock nicht geben sollte,- werden dann zur Zyste.

Es gehören noch einige Hormone in diesem Prozess dazu und ein paar weitere Prozesse,- im Groben läuft es aber so ab.
Ich möchte damit zeigen, dass die Zyste selbst nicht als “Krankheit” auftritt,- da die meisten Ärzte entweder Hormone verschreiben (Pille) oder zum Skalpel greifen, um die Zyste verschwinden zu lassen.

Die Zyste ist zwar dann in aller Regel weg,- die Ursache (Hormondisbalance) ist damit aber nicht ausgeglichen und behoben!

Was kann eine hormonelle Disbalance auslösen?

  • Stress
  • Mikronährstoffmangel
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Überbelastung durch endokrine Disruptoren
  • Adipositas
  • Nebenniere-Schwäche
  • unproduktiver Schlaf
  • zu wenig Bewegung
  • Diabetes
  • Zähne
  • innerer Konflikt/ Trauma/ Psyche/ Unterbewusstsein

Stress entsteht nicht nur, wenn wir gerade in einer stressigen Situation sind.
Auch falsche Ernährung, schlechter Schlaf, mangelnde Bewegung, Belastung durch Umweltgifte, Elektrosmog usw., lassen im Körper Stress entstehen.

Wichtig ist auch zu beachten, dass ein Faktor nicht alleine auftritt, sondern alle komplex betrachtet werden müssen.

Stress führt zum Beispiel auch zu einem erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen, wird dieser nicht gedeckt, entsteht noch mehr Stress für den Körper und verschiedene System rutschen immer mehr in einen Mangelzustand.

Das kann unter anderem negative Auswirkungen auf die Schilddrüse haben, die dann zu einer Unterfunktion neigt.

Oder andersherum: Der Schilddrüse fehlen Mikronährstoffe, was zur Fehlfunktion führt und im Körper Stress auslöst,- die Katze beißt sich selbst in den Schwanz.

Auch hier gibt es noch eine Menge mehr Vorgänge und Verbindungen, die alle ein Hormonungleichgewicht begünstigen.

Speziell auf die endokrinen Disruptoren möchte ich an dieser Stelle noch extra aufmerksam machen, da wir heutzutage im Alltag keine Chance mehr haben ihnen auszuweichen, aber sie reduzieren können, damit die Belastung nicht ganz so groß ist.

Was EDC`s sind, wie sie wirken und warum sie in so großer Anzahl im Alltag anzutreffen sind, kannst du hier nachlesen: „Endokrine Disruptoren

Bitte nimm dir die Zeit dafür auch,- das Thema ist sehr wichtig für uns alle!

Mikronährstoffe die ausschlaggebend sind:

  • Jod
  • Vitamin D – inkl. Co.-Faktoren (Magnesium, Vitamin K2, ggf. Calcium)
  • Selen
  • Vanadium
  • Chrom
  • Zink
  • Kupfer
  • Vitamin-B-Komplex
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Silicium
  • MSM
  • OPC + Vitamin C
  • Melatonin

Zusammengefasst – Wenn ich betroffen wäre, dann würde ich folgende Schritte einleiten:

Informieren,- habe ich ja getan

Ernährungstagebuch führen,- Ernährung anpassen an LCHF/ Paleo/ basenüberschüßig und bei Bedarf ggf. an AIP.
Hochwertige Lebensmittel,- Schadstoff-reduziert, Mikronährstoffreich,- Bio-logisch, Naturland, Bioland, Demeter, Eigenanbau, Wildkräuter (etc.) sammeln

endokrine Disruptoren aus dem Haushalt aussortieren/ reduzieren

Darmfloraanalyse,- damit ich sehe, was dort schiefläuft,- entsprechend die Darmflora aufbauen und den Darm gezielt unterstützen,- wie z.B. durch die Ernährung, Pro- & Präbiotika
Die Darmfloraanalyse kannst du bequem von zu Hause aus hier „Darmarchitektur- Darmcheck“ in Auftrag geben.

Vollblutanalyse, damit ich sehe, welche Mikronährstoffe mir trotzdem noch fehlen könnten und entsprechend dosiert auffüllen

→ggf. Schilddrüse testen lassen,- darauf bestehen, dass der Arzt/ HP/ Labor nicht nur den TSH-Wert misst, sondern auch fT3 & fT4

Schlafqaulität verbessern,- wie, kannst du hier nachlesen „Sweet Dreams are made of this!“

Zähne holistisch sanieren,- Amalgamfüllungen und Wurzel-behandelte Zähne raus, Zahnpflege anpassen, Nahrung nach Empfehlungen von Weston Price anpassen.
Zur ganzheitlichen Zahngesundheit kann ich dieses Buch wärmsten empfehlen: „Holistische Zahn- und Knochengesundheit

→zumindest moderate sportliche Betätigung,- tgl. oder intensiver mind. 2-3 x/ Woche

Basaltemperatur* tgl. messen, notieren, auswerten

ParasitenÜBERbelastung testen lassen(Candida usw.)

Speicheltest bzgl. Hormone machen lassen,- unter anderem um zu sehen, ob eine
Nebennierenschwäche vorliegt

Stressreduktion Meditation, Atemübungen, Yoga, Waldspaziergang, binaurale Beats
Weitere Möglichkeiten:

Energievampire aussortieren, Umfeld Neugestalten

Alltag umstrukturieren,- oft finden sich Zeitfresser, die man anders gestalten oder ganz streichen kann

– Die “SSWIM”-Methode anwenden (Verlinkung folgt noch)

Basisches Mineralgel

Ein wichtiger Grund für eine Nebennierenschwäche ist unter anderem Stress!
Innere Konflikte, Traumata und tief sitzende Sorgen können unbewusst auch massiven Stress auslösen.
Das Unterbewusstsein spielt dabei die größte Rolle.
Im Alltag magst du vielleicht gar nicht so viel davon mitbekommen, aber wenn etwas an deinem Unterbewusstsein am Nagen ist, dann wirkt sich das auch auf deinen körperlichen Zustand aus und eins führt zum anderen.
Daher solltest du dich neben der physischen Pflege deines Körpers,- mit gesunder Ernährung, Mikronährstoffen etc.,- auch darum kümmern, dass dein Unterbewusstsein wieder ins Gleichgewicht kommt.
Lerne die Vergangenheit loszulassen.
Schließ endlich Themen aus deiner Kindheit ab (hier sind meistens die größten Traumata zu finden und innere Blockaden).
Auch eine Ablehnung deiner Weiblichkeit verursacht einen inneren Konflikt,- dein Unterbewusstsein hat damit zu kämpfen und das führt wieder zu Stress.
Es ist sehr schwer die wirklichen Kernthemen herauszufinden und zu lösen, weil wir es nicht gelernt haben, mit so tiefverwurzelten Dingen in unserem Innern umzugehen.
Ich selbst hatte keine Probleme mit Zysten, wohl aber auch Verankerungen im Unterbewusstsein, die sich massiv auf meinen Körper und meine Psyche ausgewirkt haben.
Stück für Stück löse ich inzwischen meine „Themen“ alle auf.
Wenn du so gar nichts damit anfangen kannst und auch keine Ahnung hast, was mit deinem Unterbewusstsein alles „machbar“ ist, empfehle ich dir das Angebot von diesem Online-Event zu nutzen:
Warum deine innigsten Wünsche nicht in Erfüllung gehen!
Die Teilnahme ist kostenlos.
Ich empfehle dieses Event sehr gerne, weil es für mich noch mal so ein richtiger Augenöffner war, obwohl ich mich schon mit diesen Themen auseinandergesetzt habe.

Grundlegend supplementieren würde ich:

  • rotes Maca
  • Vitamin D + Co.-Faktoren
  • Vitamin B-Komplex
  • Jod (Kelpalge)
  • Omega-3-Fettsäuren
  • MSM
  • OPC + Vitamin C

Warum ich KEINE OP machen lassen würde:

Stell dir vor, in deinem Haus brennt es!

Der Feuermelder gibt Alarm, die Feuerwehr rückt an und macht sich an die Arbeit.
Mutig bahnen sie sich einen Weg in das Haus, kommen beim Feuermelder an, öffnen diesen und entnehmen die Batterien.
Anschließend verlassen sie das brennende Haus wieder und fahren von dannen.
Der Job ist erledigt.
Das Feuer fackelt fröhlich weiter vor sich hin, bis es irgendwann ein tosendes Krachen gibt und das gesamte Haus in Schutt und Asche liegt.

Dein Haus = dein Körper

Feuer = massives Ungleichgewicht/ Ursache

Feuermelder = Zyste

Feuerwehr = operierende Ärzte

Wird die Zyste entfernt, hast du damit (vorübergehend) keine Probleme mehr.
Aber das Feuer in deinem Haus brennt weiter!
Die Zyste ist keine Ursache, sondern ein Symptom und solange nur das Symptom bekämpft wird (hormonelle Behandlung/ Pille) oder entfernt wird, kann die Ursache nicht in Auflösung gehen.

Aus schulmedizinischer Sicht sind OP´s zwar “das letzte Mittel”, aber sie haben vorher auch nur eine Möglichkeit, um Zysten in Schach zu halten,- die Pille.

Die Ursache,- also das Ungleichgewicht,- wird nicht angegangen.

Interessant finde ich auch solche Aussagen von Ärzten, die bei ihren Patientinnen feststellen, dass sich die Zyste zwar am Zurückbilden ist, aber keine Veranlassung sehen, zu forschen, warum sie sich zurückbildet, sondern dazu raten, sich dennoch operieren zu lassen, weil: „Die kommt wieder zurück!
JA, UND WARUM DENN???
Weil die URSACHE nicht behandelt wurde!

Es ist Arbeit und es kann auch eine Weile dauern, aber es lohnt sich auf jeden Fall!
Nicht nur, dass du dann wahrscheinlich keine Zysten mehr bekommst,- das Feuer in deinem Körper wird gelöscht.
Wenn dein Körper dir ein Alarmsignal gibt und der Alarm ignoriert wird,- bzw. Weggeschnippelt wird,- dann muss der Körper irgendwann zu drastischeren Mitteln greifen, um auf sich aufmerksam zu machen,- er kann ja schlecht mit einem blinkenden Leuchtschild vor dir herumwedeln, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen.

Das PCO-Syndrom ist eines dieser „Mittel“.

Zysten gehen sehr oft mit diesem Syndrom einher,- muss aber nicht zwingend sein,- und wenn du davon betroffen bist, fängt der Spaß erst richtig an.

Wenn du zum Beispiel dann auch noch einen Kinderwunsch hegst, stehst du am Ende zwar ohne Zyste da (vorübergehend, da sie in der Regel wiederkommen), aber die Wiege bleibt leer…

Welche Quellen nutze ich hauptsächlich, die mich zu meiner Meinung geführt haben?

YouTube-Universität ;P
Hormon-Coach Rabea Kieß – Die Hormonstörung PCOS natülich behandeln
Podcast von Julia Tulipan „Eltern werden ab 40 – Fruchtbarkeit und gesunde Schwangerschaft – Kyra Kauffmann“
PCOS, Zysten im Eierstock & falsche ERNÄHRUNG – Dr. rer. nat. Markus Stark
PCOS – Ursachen & Gegenmaßnahmen!“ von Patric Heinzmann
Meine PCOS Geschichte | Hormone natürlich ins Gleichgewicht bringen“ von „Feel Famtastic“
8 TIPPS » HORMONELLES GLEICHGEWICHT NATÜRLICH WIEDERHERSTELLEN“ von Saskia Johanna
Warum Zysten & Myome immer wieder kommen“ von Christine Thanner

Bücher
Jod – Schlüssel zur Gesundheit
Ökosystem Mensch – Gesundheit ist möglich. Frauenheilkunde ganzheitlich

Websiten

Anmerkung: Ich leide an der Angewohnheit, dass ich mir Informationen zusammentrage, durchlese und mir meine Gedanken dazu mache.
Leider speichere ich aber nicht alles ab, was zur Folge hat, dass ich dann erneut auf die Suche gehen muss, wenn mich jemand nach meinen Quellen fragt.
Ich möchte das zukünftig ändern,- aktuell IST es aber nun mal so.
Da mich jedoch etliche Anfragen zum Thema erreicht haben, werde ich den Beitrag jetzt schon online stellen und erst im Laufe der kommenden Tage noch weitere Quellenangaben hinzufügen.
Ich bitte dich um Geduld,- und schau einfach „später“ noch mal vorbei, wenn du weitere Quellenangaben haben möchtest.
Alle Quellen entsprechen dem Stand vom 09. März 2021

Sangokoralle - Korallenpulver (Calcium)

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Endokrine Disruptoren

Was sind endokrine Disruptoren (kurz: EDC´s ) ?

Als endokrine Disruptoren bezeichnet man chemische Stoffe aus der Natur und vor allem auch aus dem Chemiebaukasten des Menschen, welche die endokrinen Drüsen, Hormone oder die Rezeptoren beeinträchtigen können.
Kurz gesagt: Sie greifen in die natürliche und empfindliche Hormonbalance des Körpers ein.

Warum werden endokrine Disruptoren immer kritischer betrachtet?

Die Vermutungen, dass sich die EDC’s negativ auf den Hormonhaushalt auswirken und dadurch entsprechende Krankheiten hervorrufen wird immer größer.

Auch sind inzwischen sehr viele Zusammenhänge mit Krankheiten bestätigt worden.
Es bleiben in vielen weiteren Bereichen noch eindeutige Aussagen und Studien abzuwarten,- die aktuelle Tendenz zur Bestätigung der Vermutung ist allerdings sehr hoch!

Die Hauptthemen in denen EDC’s diskutiert werden belaufen sich auf folgende Punkte:

1. Fortpflanzung,- EDC’s stehen unter dem Verdacht die weiblichen und männlichen Fortpflanzungshormone derart zu beeinflussen, dass sich daraus nicht nur Erkrankungen wie:
Impotenz, vorzeitiger Haarverlust (auch Frauen sind betroffen), PCO-Syndrom, PMS, Endometriose usw. ergeben könnten, sondern auch die generell die Fruchtbarkeit stark gemindert wird oder im schlimmsten Fall komplett verloren geht.

All diese Erkrankungen und Beschwerden sind in den letzten Jahrzehnten um ein vielfaches angestiegen!
Unser Lifestyle und vor allem die Ernährung tragen daran sicherlich eine große Schuld, die Wirkungen der EDC’s sind allerdings nicht zu unterschätzen, in meinen Augen.

2. Einige Krebsarten sind hormonell bedingt.
Derzeit sind diese Arten noch unzureichend erforscht, wie stark sich die EDC’s auf Krebsentstehung und -wachstum auswirken können.

3. Schilddrüse und Stoffwechsel,- sowie auch andere Hormonsysteme im Körper scheinen auf die EDC’s stark anzusprechen und werden durch sie negativ beeinflusst.

Des Weiteren haben Testergebnisse zu einem unvermuteten und erstaunlichem Ergebnisse geführt: Mäuse die EDC’s ausgesetzt waren neigten zu einer massiven Gewichtszunahme und entwickelten eine krankhafte Adipositas!

Sie bekamen das gleiche Futter, in der gleichen Menge wie die Vergleichs-Gruppe,- der einzige Unterschied machten hier die EDC’s!

Eine Wissenschaftlerin berichtete, dass sie neue Käfige für die Mäuse anschaffen mussten, weil die Alten einfach für die Größe zu klein geworden sind, so stark hatten die Mäuse zugenommen.

Mit diesem Nebeneffekt hatten sie nicht gerechnet!

4. Die Auswirkungen auf die Umwelt und die Tiere steht ebenfalls unter Beobachtung.

Es haben sich zahlreiche Auswirkungen hinsichtlich der Fortpflanzung und Entwicklung verschiedenster Tierarten gezeigt.

So haben z.B. bei einer Fischart die Männchen ihr Geschlecht unter dem Einfluss von EDC’s zu weiblich verändert.

Ähnliche Vorgänge wurden bei Froscharten festgestellt.

Unter Verdacht stehen weitere Erkrankungen:

  • Demenz
  • Parkinson
  • fötale Entwicklungsstörungen
  • IQ-Verlust
  • erhöhtes Diabetesrisiko
  • Beeinträchtigung kognitiver Fähigkeiten bei Kindern
  • abnormal kleine Penisse
  • mangelhafte Hodenausbildung
  • abnormale Formen der Eierstöcke
  • Feminisierung
  • Allergien
  • ADHS
  • Autismus
  • Libidoverlust
  • Osteoporose
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Wo finde ich diese EDC’s?
Kurz und bündig: ÜBERALL!

Ob in der Nahrung, in Kleidung, in Möbeln, Kosmetika, im TV, dein Smartphone, Hygieneartikel, Raumerfrischer, Reinigungsmittel, Tapete…

2020 wurden alle BPA-haltigen Thermopapierrollen aus dem Verkehr gezogen, da man pro Kassenbon rund 500 µg BPA mit gereicht bekam.

Wurde dir schon gesagt, dass ein Kassenbon, eine Fahr- oder Eintrittskarte eigentlich in den Restmüll und nicht in das Altpapier gehören sollte?
Damit würde sich ein Wiedereintritt als recyceltes Papier für z.B. Toilettenpapier vermeiden, bei dem die Stoffe wie BPA noch besser vom Körper aufgenommen werden könnten!

Im Sommer 2018 wurde eine Studie durchgeführt die in 60 % der getesteten Haushalte EDC-Rückstände allein von handelsüblichen Pflanzenschutzmitteln aufweisen.

Vor allem sind alle im zeugungsfähigen Alter, alle Embryos und Kinder von der Gefahr betroffen.
Ein Kind kann schon vor seiner Geburt massiv geschädigt werden und die Auswirkungen sind vielleicht erst Jahre oder Jahrzehnte nach der Geburt erkennbar.

Die Zeugungsfähigkeit sinkt in den vergangenen Jahren massiv und immer mehr sind von unerfülltem Kinderwunsch betroffen.

Anbei findest du weiterführende Informationen, wenn du mehr über das ganze Thema wissen möchtest:

Kassenbons sind jetzt frei von Bisphenol A. Darum raten Experten trotzdem zur Vorsicht
Endokrine Disruptoren: Substanzen mit schädlichen Wirkungen auf das Hormonsystem
Wikipedia: Endokrine Disruptoren
Umweltbundesamt: Endokrine Disruptoren
Ärzteblatt: Endokrine Disruptoren trotz Verbot immer noch in der Nahrungskette
EFSA: Endokrin aktive Substanzen
Biomazing: Endokrine Disruptoren in Kosmetik: Der ultimative Guide
Scinexx: Umwelthormone selbst im Hochgebirge
LNOnline: Umwelthormone: Giftige Substanzen im Kinderspielzeug

Dokumentationen und Kurzberichte:

Quarks: Was vom Plastik ins Essen kommt und wie es uns schadet
„Arte: Hormongifte in Alltagsprodukten – Verlieren wir den Verstand?“
3SAT: Gefährliche Umwelthormone

(Die Liste wird noch erweitert werden,- Stand der Links entsprechen dem 08.03.2021)

Falls du dich informiert hast und jetzt nicht weiter weißt, wie du dein Leben umkrempeln kannst, damit du die endokrinen Disruptoren in deinem Alltag reduziert bekommst, dann schreib mich einfach an – Entgiften wir zusammen deinen Haushalt!

Weizengras Vita
Veröffentlicht am 1 Kommentar

Sonne tanken – aber natürlich!

Gestern war ich fast den ganzen Tag mit meinem Kleinen und Besuchern im Garten und wir haben ordentlich Sonne getankt.

Die Vögel zwitschern, Zitronenfalter flattern vorbei und am blauen Himmel kreisen Schreiadler und Falken.

Es war einfach nur ein herrlicher Tag und das im Februar!

Der Frühling ist definitiv da!
Und dem Frühling folgt irgendwann gewiss der Sommer!

Wenn du dieses Jahr keinen Bock darauf hast, dich mit Chemikalien einzuschmieren, damit du vor der Sonne geschützt bist, dann solltest du dir zeitig eine Alternative suchen!

Vorab:
Grundlegend ist zu beachten, dass wir für eine gesunde Vitamin-D-Produktion Sonne brauchen,- nach einer Weile aber sollte man nicht, wie viele fanatische Sonnenanbeter das Ganze übertreiben und sich entsprechend in den Schatten begeben und/ oder mit luftiger Kleidung bedecken.

Selbst die „beste“ chemische Sonnencreme bringt dir nichts mehr, wenn du die Zeit überschreitest,- und dann kann die Sonne leider doch schädlich werden.

Aber die Angst, die verbreitet wird,- vor der Sonne,- ist absolut übertrieben!

Die Natur bietet von sich aus einige Möglichkeiten an, um dich besser vor zu viel Sonne zu schützen.

  1. Im Frühjahr schon Vorarbeit leisten.
    Sofern möglich immer die Gelegenheit nutzen, um im Frühjahr die Haut an die Sonne zu gewöhnen.
    Auch wenn es dann noch ein wenig frischer sein sollte,- die Sonne hat oftmals schon richtig Kraft und kann deine Haut durch die Produktion und Einlagerung von Melanin stärken, damit sie im Sommer nicht so anfällig ist und du einen natürlichen körpereigenen Schutz aufbauen kannst.
    Die frische Luft tut deinem Körper auch ganz gut, weil sie das Immunsystem stärkt und den Blutkreislauf antreibt,- deine Haut wird sich freuen.
    Übertreiben sollte man es allerdings auch hier nicht,- alles in Maßen.
  2. Schütze deine Haut von innen!
    Durch deine Ernährung kannst du deinem Körper einiges an guten Vitalstoffen zuführen, welche als Antioxidantien wirken und den freien Radikalen die Stirn bieten, die durch Sonneneinstrahlung entstehen.

    Sekundäre Pflanzenstoffe wie Beta-Carotin, Biotin und Astaxanthin unterstützen dich hierbei.

    Das Beta-Carotin hat eine etwas geringere, aber ähnliche Wirkung wie das körpereigene Melanin und schützt dadurch deine Haut.

    Beta-Carotin ist vor allem in folgenden Lebensmitteln enthalten:
    – roter Paprika
    – Karotten
    – Tomaten
    – Feldsalat
    – Grünkohl
    – Aprikosen (vorzugsweise getrocknet )
    – Papaya
    – Spinat
    – Orangen
    – Chicorée
    – Spirulina

    Biotin ist ein B-Vitamin,- wird allerdings auch als H-Vitamin bezeichnet, da es für Haut und Haare wertvoll ist.
    Biotin wird vom Körper zum Zellaufbau benötigt und der Eigenschutz der Haut wird gestärkt.
    Da es sich hierbei um ein wasserlösliches Vitamin handelt, kommt es vor allem in tierischen Lebensmitteln vor.

Biotin-reiche Lebensmitteln:
– Schweine- und Rinderleber
– rotem Fleisch
– Vollkornflocken
– Getreidesprossen
– Bananen
– Spinat
– Hering
– Naturreis
– Avocado
– Linsen
– Champignons
– Walnüsse
– Weizenkleie
– Erdnüsse
– Haselnüsse
– Eigelb
– Ling Zhi/ Reishi/ glänzender Lackporling

Astaxanthin ist im Augenblick weniger Menschen bekannt.
Es ist ein „Super-Antioxidiant“ und kommt nicht so wirklich auf unserem typischen Speiseplan vor.
Ähnlich wie das bekanntere OPC hat es eine stark kräftigende Wirkung auf den Körper und macht vor allem als freier Radikal-Fänger einen super Job!

Durch seine Ähnlichkeit mit Beta-Carotin in einigen Bereichen,- die beiden Stoffe gehören zur selben Familie,- hat auch Astaxanthin eine haut schützende Wirkung.

Astaxanthin-haltige Lebensmittel:
– echter (!) Wildlachs
– Hummer
– Shrimps
– Forellen
– Krabben
– Algen
– Pilzen

Astaxanthin welches im Wildlachs enthalten ist, wird durch die Nahrung des Lachses im Fisch gespeichert. Mit Algen und Plankton nehmen die Fische den Stoff auf.

Die anderen erwähnten Meeresbewohner enthalten ebenfalls Astaxanthin, allerdings in sehr geringer Menge.
Es gibt auch ein paar Pilze und Baktieren, welche in der Lage sind Astaxathin herzustellen,- allerdings sind die Mengen hierbei ebenfalls sehr gering.

Wer Astaxanthin nutzen möchte, sollte am besten auf ein Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen.

Hierbei sollte aber beachtet werden, dass es sich um ein natürliches und nicht synthetisch hergestelltes handelt.

Aktuell sind synthetische Astaxanthin- Produkte nicht für den menschlichen Verzehr freigegeben,- wie es in Zukunft aussehen wird, steht in den Sternen,- daher bitte immer ein Auge auf den Gewinnungsprozess haben.

Synthetisches wird mithilfe von Hefebakterien hergestellt.
Es hat leider nicht die antioxidante Wirkung des natürlichen Mittels und ist daher nicht wirklich wertvoll für unseren Körper.

3. Kleidung schützt vor zu viel Sonne.
Wer hätte es gedacht… 😃

Wir sollten auf jeden Fall eine gewisse Zeit in der Sonne zubringen, ohne uns großartig zu verhüllen, damit die Vitamin-D-Produktion angekurbelt wird.

Allerdings ist es wie bei allem:
In Maßen genossen und nicht in Massen!

Zu viel Sonne schadet einfach,- nicht nur der schmerzhafte Sonnenbrand,- auch Krebs kann eine Nebenwirkung sein.

Bevor du nun aus Angst vor Krebs doch lieber zur Sonnencreme mit dem LSF 50+ greifst,- hier kommt immer mehr der Verdacht auf, dass die enthaltenen chemischen Stoffe gerade bei Sonneneinstrahlung zu Hautkrebs führen können!

Bitte auch darauf achten, wenn es um Sonnencreme für Kinder geht.
Diese haben keine chemischen Sonnenschutzfaktoren, sondern zielen auf eine physikalische ab, in dem Titandioxid enthalten ist, welches die Sonne reflektieren soll.
Titandioxid ist allerdings inzwischen dafür bekannt, dass Nano-Partikel in den Körper gelangen und für Schäden verantwortlich sein können.
Mehr dazu erfährst du hier: „Titandioxid – sinnvoll oder gefährlich?

Natürlich möchte man im Sommer Sonne abbekommen und nicht vollkommen zugeknöpft durch die Gegend laufen.
Dennoch ist nach einer Weile ein geeigneter Schutz durch Kleidung unerlässlich, wenn du deinen Körper vor Schäden bewahren möchtest.

Es muss ja nichts „dickes“ sein, oft reicht schon luftige leichte Kleidung.

Durch die Ernährung und auch die Vorarbeit im Frühling kann man schon sehr viel erreichen.

Den eigenen Hauttyp und die Empfindlichkeit der Haut im Auge behalten,- bei Bedarf dann die richtige Kleidung dazu,- dann steht einem nichts mehr im Wege den Sommer, die Sonne zu geniessen und gleichzeitig langsam, aber natürlich und geschützt braun zu werden.

Zusatz- Info:

Übrigens haben auch einige naturbelassene Öle einen LSF.
Die Meinungen zu diesem Thema gehen weit auseinander,- inzwischen gibt es aber immer mehr Erfahrungsberichte von Leuten, welche auf Pflanzen-Öle gewechselt sind und damit gute Ergebnisse erzielt haben.

Welche Öle empfohlen werden:
– Kokosöl
– Erdnussöl
– Olivenöl
– Sesamöl
– Hanföl
– Jojobaöl
– rotes Palmöl

Da ich keine eindeutigen Studien zu dem Thema gefunden habe, werden hier nun auch keine LSF-Werte aufgelistet,- die Meinungen gehen hier sehr auseinander und die LSF-Angaben sind schwankend.
(Gerne nehme ich Hinweise auf Studien entgegen ❤ )

Hier ist ein Testen auf „eigene Gefahr“ bzw. lies dir andere Erfahrungsberichte durch, damit du mehr „Sicherheit“ für deine Entscheidung hast.

Sollte es nun doch mal schiefgehen und du hast dir den „Pelz“ verbrannt, kannst du auf einige Hausmittel zurückgreifen, die deine Haut bei der Heilung unterstützen können und kühlende Linderung verschaffen.

Quark und Honig vermischt,- klingt pampig, ist es auch,- liefern der Haut wertvolle Nährstoffe und Feuchtigkeit.
Gleichzeitig wirkt der Honig antibakteriell und der Quark sorgt für eine schöne Kühlung.

Je nach Bereich kannst du das ganze leicht auftragen und mit einem angefeuchtetem Tuch bedecken, damit der Quark nicht all zu schnell austrocknet und bröselig wird.
Alle paar Stunden kannst du die Paste erneuern.

Aloe Vera ist eines der beliebtesten alternativen Mitteln bei Verbrennungen.

Das Gel der dicken Pflanzenblätter wirkt kühlend, spendet Feuchtigkeit und beruhigt die Haut.
Ausserdem bildet das Gel beim Trocknen auf der Haut einen kleinen Schutzfilm.

Alternativ kann man auch Aloe Vera- Saft nutzen, wenn man kein Blattgel zur Hand hat,- am besten auf ein sauberes Tuch geben und auf die betroffene Stelle auflegen.

Solltest du eine Creme oder ähnliches zu Hause haben, welche Aloe Vera enthält, schau bitte zuerst auf die Inhaltsstoffe!

Sollten Parfüme oder Alkohol enthalten sein, so ist es nicht ratsam diese Creme bei Sonnenbrand zu nutzen.

Auch ist die Wirkung bei solchen Cremes meist sehr viel geringer wie vergleichsweise die Wirkung eines Gels aus dem frischen Aloe Vera- Blatt.

Schon genug Sonne getankt?
Wolltest du schon immer mal wissen, wie hoch dein Vitamin D- Spiegel ist?

Hier findest du einen Test für Zuhause!
Bestellen, Test machen und die Probe einschicken,- innerhalb kurzer Zeit erhälst du deine Ergebnisse!
„Vitamin-D-Testkit für zu Hause

Liegt bei dir ein hoher Vitamin D3- Mangel vor und/ oder hast du nicht die notwendige Zeit um deinen Vitamin D- Speicher mit der Kraft der Sonne aufzufüllen, solltest du über eine Supplementierung nachdenken.

Ich selbst nutze seit Jahren dieses Produkt „Vitamin D

Die entsprechenden Co-Faktoren, wie z.B. Vitamin K2 und Magnesium dazu nicht vergessen und richtig über die korrekte Dosierung informieren,- hier mal über den Tellerrand Deutschlands zu schauen, was andere Länder so „empfehlen“ könnte sich als sinnvoll erweisen.
Nur mal so interessehalber 😉

Mit dem „Melz-Rechner“ kannst du ganz easy deine Auffüll- und Erhaltungsdosierung berechnen!

Solltest du Schwierigkeiten im Umgang mit dem Melz-Rechner haben, dann schau dir mein Video an.
Ich habe für euch eine kurze Erklärung aufgenommen.
Ich bin kein Videoprofie – also bitte bzgl. der Qualität nachsichtig mit mir sein ^^“

Übrigens! Die Sonne bietet noch einige weitere Vorteile,- nicht nur Vitamin-D.
Davon schreibe ich euch in den nächsten Tagen noch einen kleinen Artikel,- ich denke, die Wenigsten wissen darüber Bescheid!
Also schau unbedingt in den nächsten Tagen noch mal vorbei 🙂

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Als ich mich selbst zu lieben begann…

…veränderte sich mein ganzes Sein und die gesamte Welt gleich mit!

Hier das Gedicht von Charlie Chaplin noch mal im Ganzen:

Als ich mich selbst zu lieben begann…

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht,
richtig ist von da an konnte ich ruhig sein.

Heute weiß ich:
Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.

Heute weiß ich:
Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen,
dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.

Heute weiß ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das,
was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.

Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem,
das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.

Anfangs nannte ich das Gesunden Egoismus, aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.

Heute habe ich erkannt: Das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.

Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich,
dass mich mein Denken armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.

Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen
mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.

Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN !

Ende

Charlie Chaplin hat nicht nur die Menschen zum Lachen gebracht, sondern auch kritische Themen aufgegriffen und zum Nachdenken angeregt.

Mit dem Gedicht zu seinem 70. Geburtstag hat er ein weiteres wertvolles Erbe für uns hinterlassen.

Ich bin lange schon am Grübeln, was hier auf der schönen Mutter Erde meine Aufgabe sein soll und für mich kristallisiert sich immer mehr heraus,- dank euch,- dass ich auf meinem Weg mich selbst zu finden, andere genau dazu ermutigen soll.

Daher möchte ich ganz vielen Menschen dabei helfen, ihre Schöpferkraft zu finden und in ihre Selbstermächtigung zu gelangen, damit sie ihre Richtung finden und wir gemeinsam eine leuchtende Zukunft aufbauen können.

Vorbei sind die Zeiten, da wir nur Spielbälle oder kleine Bauern auf dem Schachbrett der Welt waren,- unsere Zeit ist JETZT gekommen!

Davon bin ich felsenfest überzeugt.

Der allererste Schritt wird dabei sein, zu realisieren, dass DU der wichtigste Mensch in deinem Leben bist!

Sehr sehr vielen von uns geht es schlecht.

Wir mögen vielleicht ein Dach über dem Kopf haben und die meisten kennen richtigen Hunger nicht wirklich.

Dennoch leben wir in einer Gesellschaft, die voller Mangelzuständen ist und von einer Bedarfs-Partnerschaft in die nächste schlittert.

Ob in der Familie, in der Partnerschaft, im Job oder bei vermeintlichen Freunden,- wir versuchen Bedürfnisse zu stillen, um den Mangel in uns auszugleichen.
Bedürfnisse nach Nähe, nicht allein sein, Beachtung, Wertschätzung, Anerkennung, Wärme… Liebe!

Diese Bedürfnisse, der Mangel bringt dich in eine Abhängigkeit und sperrt dich in einen goldenen Käfig.

Uns wurde beigebracht, dass diese Mängel nur von Außen ausgeglichen werden können.
Wir brauchen die Nähe von anderen Menschen, wir brauchen die Beachtung von anderen Menschen, wir brauchen die Liebe des Anderen.

Aber stimmt das auch wirklich so?

Selbstliebe ist der Schlüssel!

Wenn du dich selbst aus ganzem Herzen liebst und wertschätzt, dann ist dein Innerstes erfüllt und du bist frei in deinen Entscheidungen,- ohne durch deine Bedürfnisse manipuliert zu werden oder manipulierbar zu sein.

Dann kann dich auch von Außen niemand mehr einschränken.

Ich möchte dir für den Start ein wertvolles Geschenk mit an die Hand geben.
Eine Audio- Datei mit binauralen Beats,- mit Frequenzen und positiven Affirmationen kannst du den Weg zu deiner Selbstliebe finden.

Selbstliebe – Der geheime Schlüssel für Erfolg

Leg die Audio in den Warenkorb, geh zur Bezahl-Seite und gebe folgenden Gutschein-Code ein: “ liebe2020

Bestätige die Eingabe und du bekommst den kompletten Kaufbetrag abgezogen!
Dann kannst du dir die Audio kostenlos herunterladen.

Nimm dir tgl. eine Auszeit und höre dir diese Audio mit Kopfhörern an.
Wenn du im Alltag keine Zeit dazu findest, kannst du die Audio auch beim Schlafen anhören.
Solltest du dein Handy zum Abspielen benutzen, dann achte bitte darauf, dass es in den Flugmodus gestellt ist.

Beobachte dich selbst und achte auf deine Gefühle, wenn du die Audio hörst.
Falls in dir etwas hochkommt und du das Gefühl nicht einordnen kannst, dann schreib mich bitte an, damit wir gemeinsam schauen können, was da bei dir gefühlt werden möchte.