Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

15 Pflanzen, um deine Schlafqualität anzuheben

„Pflanzen im Schlafzimmer? Aber die klauen dir doch nachts den Sauerstoff!“

Ein Mythos, der sich seit Jahrzehnten hartnäckig hält.
Ja, Pflanzen brauchen Sauerstoff und den holen sie sich meistens in der Nacht und geben dafür CO₂ ab.

Allerdings handelt es sich dabei um wirklich geringfügige Mengen, die zu vernachlässigen sind (und es gibt auch einige Pflanzen, die trotzdem nachts CO₂ filtern und in Sauerstoff umwandeln).

Am Tag, wenn durch Sonneneinstrahlung die Fotosynthese läuft, wird dieser Prozess umgekehrt,- die Pflanzen nehmen vermehrt CO₂ aus der Luft auf und geben frischen Sauerstoff ab.

Dabei kommt uns ein weiterer Effekt zugute, was kaum einer weiß oder beachtet:
Viele Pflanzen sind regelrechte Katalysatoren und filtern verschiedene Giftstoffe aus unserer Luft heraus, was für uns ein sehr großer Benefit ist.


Welche Pflanzen eignen sich nun besonders gut für dein Schlafgemach?

  • Bogenhanf, filtert Giftstoffe
  • Friedenslilie, filtert Giftstoffe
  • Aloe vera, filtert die Luft
  • Geldbaum, filtert die Luft & wandelt nachts CO₂ in Sauerstoff um
  • Orchidee, wandelt nachts CO₂ in Sauerstoff um
  • Grünlilie, filtert Giftstoffe, vor allem Formaldehyd
  • Bergpalme, sehr gute Giftstoff-Filtereigenschaften, aufgrund der vielen kleinen Blätter
  • Bogenhanf, filtert sehr gut Giftstoffe und hilft sogar gegen Kopfschmerzen, verbessert das Immunsystem, entlastet unsere Atemwege und kann bei Bluthochdruck unterstützen, ebenso, wie er auch nachts Sauerstoff, statt CO₂ abgibt
  • Echeverien, filtert die Luft, wandelt nachts CO₂ in Sauerstoff um, steiger die Qualität des Raumklimas
  • Einblatt*, filtert schädliche Gase, erhöht die Luftfeuchtigkeit
  • Efeu*, kann sogar Schimmelsporen aus der Luft filtern
  • Yucca-Palme, wandelt nachts CO₂ in Sauerstoff um
  • Gummibaum, reduziert Parasiten, Giftstoffe, wie Formaldehyd, Krankheitserreger für Tropenkrankheiten
  • Drachenbaum, steigert die Luftfeuchtigkeit sehr, filtert auch Formaldehyd und Benzol aus der Luft,- senkt tagsüber den VOC-Wert um ganze 35 %
  • Efeutute, gibt tagsüber sehr viel Sauerstoff ab und filtert Giftstoffe

*Einblatt & Efeu sind giftig, also acht geben, wenn Kleinkinder zugegen sind.
Bei der Efeutute solltest du auch acht geben,- auch sie ist giftig.
Sie besitzt allerdings eine zusätzliche Besonderheit: Wenn du sie mal zu ausgiebig gegossen hast, können sich an den Blattspitzen kleine Tropfen bilden,- sogenannte Guttationstropfen.
Diese sind hautreizend und sollten daher gemieden oder mit einem Tuch aufgenommen werden.
Ansonsten ist die Efeutute aber eine sehr schöne und völlig unkomplizierte Pflanze.


Welche Pflanzen solltest du tunlichst im Schlafzimmer vermeiden?

Einige Pflanzen,- vor allem Blühpflanzen,- eignen sich überhaupt nicht für dein Schlafzimmer.
Ihr Duft mag bei Tag sehr angenehm sein, aber des Nachts kann ein intensiver Blumengeruch deine Schleimhäute reizen und zu Kopfschmerzen führen.

Was gibt es noch für dich zu beachten?

  1. Schimmelnde Topferde,- sollten sich auf deiner Topferde kleine weiße Klümpchen bilden, dann hast du Schimmelbefall im Topf.
    Diese Pflanze sollte umgehend aus dem Schlafzimmer entfernt und schleunigst umgetopft werden, um wieder Einzug ins Schlafzimmer halten zu können.
    Etwas Vogelsand zum Abschluss auf die Erde, hilft überschüssige Feuchtigkeit zu binden und hemmt erneute Schimmelbildung.
  2. Die Blätter sollten regelmäßig von Staub befreit werden.
    Du kannst dein Schlafzimmer noch so sauber halten, etwas Staub fliegt immer durch die Luft und setzt sich somit auch auf die Blätter deiner Pflanzen ab.
    Damit sie ihre Arbeit ordentlich verrichten können, es ihnen gut geht und du durch Staubbelastung nicht gereizt wirst, solltest du die Blätter sanft mit einem feuchten Tuch abwaschen.

Hier musst du für dich abwägen, ob dir der Nutzen oder Aufwand größer wiegt.

Pflanzen mit großen Blättern, wie der Gummibaum, sind natürlich deutlich einfacher zu reinigen.
Allerdings ist die Lufteinigungs-Eigenschaften von Pflanzen mit vielen kleinen Blättern oftmals deutlich höher,- was aber auch mehr Pflegeaufwand für dich bedeutet.

Ein zusätzlicher Nutzen bei deinen Schlafzimmer-Pflanzen bietet sich in der beruhigenden Wirkung der grünen Farbe.
Grün entspannt, stellt Naturverbundenheit her und reduziert den Alltagsstress.
Also, ideal für deine Wohlfühloase im Schlafzimmer.


„Formaldehyd, Benzol, -moment mal! Wo kommen die ganzen Giftstoffe her und was machen sie in meinem Schlafzimmer?“

Unser Haushalt steckt leider voller unschöner Überraschungen und wir sind regelrecht von Giftstoffen umgeben,- was leider die wenigsten wissen.

Reinigungsmittel, Pflege- und Hygieneartikel, Lufterfrischer, Kleidung, Möbel, Wandfarbe, Geräte, Teppiche,- sie alle sondern sogenannte flüchtige organische Verbindungen ab (VOC – Volatile Organic Compounds) und wir atmen sie mit jedem Atemzug ein.

Die Auswirkungen können sehr breitgefächert und unterschiedlich sein.

Regelmäßiges Stoßlüften und eben unsere Pflanzen, können helfen diese Schadstoffe in der Luft zu verringern.

Unser Pflanzen leisten uns hier sehr gute Dienste und wir sollten nie vergessen ihnen die entsprechende Wertschätzung für ihre Leistung entgegenzubringen.

Wenn du mehr über Giftstoffe im Alltag und ihre gravierende Auswirkungen erfahren willst, dann schau unbedingt in diesen Artikel rein: „Endokrine Disruptoren – Giftiger Haushalt? Die Bedrohung durch Umwelthormone!

Kommentar verfassen