Na, du Weichei,- zu wenig Testosteron?

Ich bin eine Frau und in meinem Wirkungskreis tummeln sich mehr gesundheits- und naturinteressierte Frauen wie Männer.
Ihr Kerle hängt hier erfahrungsgemäss immer ein Stück weit hinter den Frauen her,- nichts für ungut,- wir Frauen möchten nun mal bewusster leben.

Jedenfalls ist mein Fokus eher auf die Frauenwelt gerichtet.
Wir haben Menstruationsprobleme, Zyklusstörungen, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Krämpfe, Unfruchtbarkeit und noch vieles mehr an hormonell- bedingten Frauenleiden.

Lange Zeit war der weibliche Zyklus etwas „Verwerfliches“, über das man nicht sprechen durfte,- heute ist dies zum Glück anders,- meistens!

Aber ganz ehrlich?
Ihr Männer seid irgendwie ins Abseits geraten,- Sorry!
Das werden wir hier nun nachholen,- allerdings muss ich dazu noch einmal zu uns Mädels umschwenken.

Die Beschwerden durch hormonelle Ungleichgewichte bei uns Frauen treten
A: immer häufiger auf
B: immer komplexer und
C: bei immer jüngeren Frauen und Mädchen

Die Faktoren dafür sind hier sehr vielschichtig.
Die Ernährung steht an erster Stelle,- aber auch die Psyche, der Lifestyle, Strahlungen, Umwelteinflüsse und noch vieles mehr, haben ihre Finger mit im Spiel.

Was so immense Auswirkungen auf uns Frauen hat,- geht an euch Männern spurlos vorüber?

Sorry, aber ihr seid nicht Chuck Norris!
Auswirkungen haben keinen Einfluss auf Chuck Norris,- Chuck Norris wirkt! Aus!

Die Wenigsten von euch können sich mit Chuck Norris vergleichen,- weshalb also auch ihr beeinflusst werdet.

Dass, was den Hormonhaushalt bei uns Frauen so stark beeinflussen kann, dass es ihn aus der Bahn wirft, hat nämlich die gleichen Auswirkungen auf dich und deinesgleichen!

Die Rede ist von den sogenannten endokrinen Disruptoren (abgekürzt EDC´s)!

Was sind EDC´s?

EDC´s sind künstliche chemische Stoffe welche den Hormonhaushalt von Lebewesen (negativ! ) beeinflussen können.
Hauptsächlich sind wir hierbei von Substanzen bedroht, die eine östrogenartige Struktur (weibliches Sexualhormon ) haben.

Wie?
Sie gaukeln dem Körper vor es seien ausreichend Hormone von einer Sorte vorhanden und er braucht keine weitere zu produzieren.

Sie docken an den Hormonrezeptoren an und belegen diese Plätze.
Dadurch können die echten Hormone nicht mehr andocken und ihre Arbeit verrichten.

Sie docken an, gaukeln vor ein bestimmtes Hormon zu sein und setzen damit Vorgänge in Bewegung, die eigentlich gar nicht an der Reihe wären,- was fatale Auswirkungen haben kann.

Wichtiger Hinweis:
Es gibt bei der ganzen Thematik ein paar „Fakten“, die du wissen solltest, bevor wir ans „Eingemachte“ gehen!

  1. Aktuell ist die Lage so, dass es immer mehr Wissenschaftler, Ärzte, Forscher, Biologen und „Haste- nicht- gesehen“ gibt, die Alarm schlagen und Indizien dafür finden, dass die von der Industrie eingesetzten Chemikalien EDC´s sind.
    Es gibt KEINE genauen Zahlen hinsichtlich EDC´s,- nur Schätzungen.
    Schätzungsweise gibt es um die 100.000 syntethische Chemikalien auf dem Markt, die auch eingesetzt werden.
    Von diesen 100.000 Chemikalien stehen rund 800- 1.000 unter dem (starken ) Verdacht EDC´s zu sein (evtl. auch deutlich mehr).
    Von den 800- 1.000 sind nur sehr wenige erforscht und es gibt nur eine handvoll, bei denen zu 100% eine negative hormonelle Wirkung nachgewiesen und anerkannt wurde.

Wer sich mit der Materie beschäftigt, sieht recht schnell die Zusammenhänge und fragt sich dann zu Recht, warum es nur so wenige nachweislich bestätigten Fälle von EDC´s gibt.

Ganz einfach:
Die Industrie möchte die Indizien nicht anerkennen und verweist darauf, dass es keine Studien und Forschungen am Menschen selbst gibt.
Da keine Studien/ Forschungen in der Hinsicht am Menschen gemacht werden dürfen,- vor allem nicht an Ungeborenen, bei denen die Auswirkungen um ein zigfaches fataler sein könnten (siehe Contergan ),- können die Forscher keine mit Studien belegte Fakten vorlegen.

Jetzt wird es paradox!
Es werden keine Beweise für die Bedenklichkeit als eindeutig und aussagekräftig anerkannt.
Im Umkehrschluss allerdings muss die Industrie keine Beweise für eine Unbedenklichkeit vorlegen und dürfen ihre Chemikalien auf den Markt bringen.

Ein weiteres Paradoxon findet sich darin, dass die Industrie die Unbedenklichkeit der Substanzen unter anderem daran festmacht, dass die vorgegebenen Grenzwerte weit UNTERschritten werden.
Womit diese unbedenklich für uns seien.

Allerding sind hier mehrere Faktoren nicht miteinbezogen worden.

  1. Es gibt keine Studie zur Unbedenklichkeit bzgl. der Chemie- Cocktails, denen wir inzwischen ausgesetzt sind.
    In unserem Alltag begegnen wir nicht ein oder zwei oder drei dieser Stoffe,- sondern täglich 10, 100, 1.000,- und keiner weiss, wie sie zusammen auf unseren Körper oder unsere Umwelt wirken.
    Schliesslich sind Nitro und Glycerin einzeln recht unspektakulär,- die Mischung macht allerdings richtig Bumm!
  1. Auch wenn die Industrie weit unter den vorgeschriebenen Grenzwerten bleibt, hat sich inzwischen herausgestellt, dass die EDC´s durchaus in geringsten Mengen fatale Auswirkungen haben können.

Kleinste Dosierung—> schlimme Folgen
Mittlere Dosierung—> keine bis kaum Auswirkungen
Hohe Dosierungen—> ebenfalls schlimme Folgen

Warum dieses Paradoxon auftritt ist nicht bekannt und wird weiter erforscht,- diese Forschung wird wahrscheinlich auch für die Homöopathie sehr interessant sein,- dennoch ist es belegt.
Also sind die Grenzwerte irrelevant!

Das „Eingemachte“
Seit den 50er/ 60er Jahre nehmen bestimmte Erkrankungen stetig zu.
Dramatisch sind vor allem die Entwicklungen in den letzten 40 Jahren.
Sehr viele dieser Erkrankungen haben eine gestörte Hormonbalance zugrunde liegen.

Die Anzeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht beim Mann können sein:

  • Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Antriebslosigkeit
  • weiche Haut und weiches Haupthaar (Verweiblichung )
  • Rückgang des Bartwuchses
  • „Männer“- Brust
  • depressive Verstimmungen/ Stimmungsschwankungen
  • Depressionen
  • Kraftlosigkeit
  • vermehrt aufkommendes Bauchfett (Bierbauch )
  • vermehrtes Schwitzen
  • Libidoverlust
  • Unfruchtbarkeit (temporär/ chronisch )
  • Kopfschmerzen
  • geschwächtes Immunsystem
  • erektile Dysfunktion
  • Prostatavergrößerungen
  • Prostata- Krebs
  • Diabetes Typ 2
  • beginnende Fettleber

Oftmals liegt ein Testosteron- Mangel vor.
Dieser kann z.B. durch einen Östrogen- Überschuss ausgelöst werden.
Auch Männer brauchen ein bisschen Östrogen,- gleichfalls haben die Frauen auch ein bisschen Testosteron.
Konsumiert ein Mann nun reichlich Bisphenol A- haltige Lebensmittel nimmt er damit einen EDC auf, welcher dem Östrogen verteufelt ähnlich sieht,- zumindest aus der Sicht des Körpers und bewegt sich dann auf eine Abwärtsspirale zu:

Man kann aus mancherlei Hinsicht von einer chemischen Kastration sprechen.

Hier wird die Gesundheit und die Fortpflanzung des Mannes stark beschnitten.


Dies ist nur eines von vielen Beispielen, wie EDC´s wirken können.

Auch wenn es meist eher kommuniziert wird, dass eine ungewollte Kinderlosigkeit eher bei der Frau, als beim Mann liegt, so sind die realen Zahlen allerdings recht gerecht aufgeteilt:
Der Durchschnitt liegt bei 50:50.

Also bitte liebe Männer,- solltet ihr und eure Partnerin einen unerfüllten Kinderwunsch haben,- so lasst auch ihr euch frühzeitig testen und nicht nur eure Partnerin.
Ein Spermiogramm tut nicht weh und ist schnell erstellt,- dadurch bleibt euch viel Frust erspart.

Sollten eure kleinen „Wettkampfschwimmer“ eher schlecht als recht schwimmen, sich im Kreis drehen, vielleicht „verkümmerte/ verkrüppelte“ Schwänzchen haben oder anderweitig deformiert sein,- so kann der Grund hierfür zum Teil auch an den EDC´s liegen.

Sollte es euch dann doch gelingen ein Kind zu zeugen, so können die EDC´s auch auf euer Ungeborenes immense Auswirkungen haben.

Inzwischen geht man sogar davon aus, dass die EDC´s so schwerwiegende Veränderungen/ Schädigungen in der Entwicklung des Embryos hervorrufen, dass die Grundsteine für gravierende Erkrankungen gelegt werden,- Jahre und/ oder Jahrzehnte bevor sie ausbrechen.

Welche Schädigungen/ Erkrankungen werden beim Embryo „vermutet“:

  • Demenz
  • Parkinson
  • fötale Entwicklungsstörungen
  • IQ- Verlust
  • erhöhtes Diabetesrisiko
  • beeinträchtigung kognitiver Fähigkeiten bei Kindern
  • abnormal kleine Penisse/ mangelhafte Hodenausbildung
  • abnormale Formen der Eierstöcke
  • Feminisierung
  • Allergien
  • ADHS
  • Libidoverlust
  • Osteoporose
  • Herz- Kreislauf- Erkrankungen
  • hormonbezogene Krebsarten
    und noch eine ganze Menge mehr!

Jetzt haben wir ein männliches Kind (wir sind ja beim Thema Männer ) gezeugt, dessen Sexuallorgane und der Hormonhaushalt schon gestört sind, ziehen es in einer Welt voll EDC´s gross,- und wundern uns dann im Alter darüber, dass wir keine Enkel bekommen?
Wir schaffen uns selbst ab!

Wie schon erwähnt wurde, gibt es (leider?! ) keine 100% hieb- und stichfesten Beweise am Menschen für den Zusammenhang von EDC´s und den Erkrankungen.

In der Tierwelt sind diese Erkrankungen und Störungen allerdings nicht mehr von der Hand zu weisen!

Wir haben Beispiele mit Fischen, bei denen die Männchen zu Hermaphroditen wurden.
Zyklusstörungen, veränderte Lebertätigkeiten, Unfruchtbarkeit,- temporär und chronisch,- verkümmerte Sexuallorgane, verfrühte sexuelle Reifung, Entwicklungsstörungen… die Liste ist lang!
Bei Wikipedia sind etliche Nachweise aufgelistet:
https://de.wikipedia.org/wiki/Endokrine_Disruptoren

Wo finde ich die EDC´s?
Kurz und bündig: ÜBERALL!

Ob in der Nahrung, in Kleidung, in Möbeln, Kosmetika, im TV, dein Smartphone, Hygieneartikel, der Luft, Reinigungsmittel, die Zimmerwände … selbst beim Entgegennehmen deines Kassenbons erhältst du ganz exklusiv um die 500 Mikrogramm BP- A on Top!

Das allseits beliebte RoundUp/ Glyphosat,- ebenfalls ein EDC,- konnte bei einem Test im Urin von fast jeder Testperson nachgewiesen werden,- selbst Jene, die sich rein „Bio“ ernährten, hatten Rückstände im Urin.

Was kann Man(n ) nun für seine Gesundheit und die der evtl. Nachkommen tun?

Aufgrund der hohen Dichte können wir den EDC´s heute nicht mehr gänzlich aus dem Weg gehen,- allerdings kannst du in deinem Alltag dafür Sorge tragen, dass du so wenig wie möglich davon in deinem Umfeld hast.
Angefangen bei Hygieneartikeln, die du selbst herstellen kannst über die Tatsache dass alle Getränke in Plastikflaschen strikt aus deinem Leben gestrichen werden sollten,- bis hin zur Ernährung.

Wir werden eine Liste mit Alternativen zusammentragen und euch zur Verfügung stellen,- die Liste mit Vorschlägen wird ständig erweitert werden.
Gerne nehmen wir auch Ideen von euch entgegen,- schreibt uns einfach unter Kontakt an!

Wichtig ist nicht nur eine Reduktion/ Vermeidung, sondern auch das bekannt machen der schädlichen Wirkungen von EDC´s!
Leider sind die Schadstoffe noch sehr unbekannt; an vielen Stellen wird einiges dafür getan, dass dies auch so bleibt.

Glyphosat ist nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes, sondern auch im übertragenen Sinn in aller Munde,- selbst „Hardcore- Mainstreamler“ sind gegen den Einsatz und immer mehr legen Wert auf Lebensmittel (und Co. ) mit einem „Glyphosat- Frei“- Siegel,- jedoch ist Glyphosat nur die Spitze des Eisberges!

Es wird Zeit, dass auch alles andere bekannt wird!

Macht eure Mitmenschen darauf aufmerksam!
Erklärt ihnen, wie schädlich EDC´s sein können!

Es geht hier um eure Männlichkeit, eure Gesundheit und eure Kinder!

Oder wollt ihr euch weiter chemisch kastrieren lassen?

Hier findet ihr Studien, Vorträge, Dokumentationen und noch vieles mehr zum Thema:
„Systematischer Irrsinn – Feminisierung“
https://www.youtube.com/watch?v=L3hmlTRJSpE

Wie Pestizide dein Testosteron zerstören: Die Wahrheit über Glyphosat…
https://www.youtube.com/watch?v=V52f8G-oN0A

„Versteckte Hormone: Eine alltägliche Gefahr?“
https://www.youtube.com/watch?v=aGrNY1BfZEc

„Parabene: Schädliche Wirkstoffe in Kosmetika“
https://www.youtube.com/watch?v=VBDa4MM_J1M

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: