Frist verpasst? Kann ja maaal passieren…

Weltweit laufen Proteste gegen Monsantos Glyphosat und es wird für ein Total- Verbot des Ackergiftes plädiert.
Verschiedene Städte, Dörfer und Betriebe verzichten inzwischen schon seit Jahren auf den Einsatz des Pflanzengiftes.

  • Österreich beschließt das Verbot von Glyphosat.
  • Frankreich ist schon ein Schritt weiter und hat „Hobbygärtnern“ eine Frist bis Ende 2019 gesetzt; in den französische Kommunen darf schon seit zwei Jahren kein Glyphosat mehr eingesetzt werden.
    2020 soll der Ausstieg komplett vollzogen sein.
    Der Preis wurde drastisch angezogen.
  • Deutschland möchte Schrittweise aus dem Gebrauch aussteigen,- bis dahin sollen die Mengen eingeschränkt werden.
    Der Verkauf an Privatpersonen soll komplett eingestellt werden,- der Einsatz bei Unternehmen eingeschränkt.


    2018 sah ich bei uns in der Region Weihnachtsbaum- Verkäufe, die extra damit geworben haben, dass kein Glyphosat eingesetzt wurde.
    Weitere Produkte tragen inzwischen ein Siegel „Glyphosat- Frei„,- Tendenz steigend.

Die Leute WOLLEN den Mist nicht mehr,- egal, ob es nun tatsächlich krebserregend ist (oder vermehrt zu Fehlgeburten, Missbildungen usw. bei Mensch und Tier sorgt ) oder nicht.
Die Leute haben global die Schnauze voll!

Und dann solche Meldungen:

  • 106 Glyphosathaltige Pestizide werden 2018 im Dezember, wegen Fristversäumnis für das Zulassungsverfahren, weiter ungeprüft zugelassen
  • 100 weitere sollten Anfang 2019 folgen,- ebenfalls die Frist verpasst
  • Meldung aus Österreich: Das Total- Verbot wurde gekippt, weil es einen Formfehler enthält und demnach nicht den EU- Richtlinien entspricht

Jetzt die neuste Meldung: „Klöckner- Behörde verschleppt Glyphosat-Ausstieg“!
Warum? „Anträge nicht rechtzeitig geprüft“!

SO FUCKING WHAT?
Seid ihr nur am Pennen?

Jetzt mal ehrlich!
Wenn zum Beispiel ein Arbeitsloser sich nicht an eine Frist hält,- Gründe sind ja mal egal,- dann bekommt er Sanktionen aufgebrummt!
Jeder MENGE Sanktionen!

Es ist möglich dieser Person das Arbeitslosengeld oder Hartz4 zu streichen,- teilweise oder auch komplett.

Gibt mal als Unternehmer/ Selbstständiger deine Steuererklärung nicht fristgerecht ab!
Das Finanzamt lässt nicht lange auf sich warten.

Hier werden „Formfehler“, Fristversäumnisse usw. einfach hingenommen; es werden die Umwelt, die Tiere und wir Menschen weiterhin geschädigt, weil,- Zitat:
Als Grund für die bedingungslose Verlängerung nennt die Behörde, sie habe es aus verschiedenen Gründen nicht geschafft, die Zulassungsanträge der Hersteller fristgemäß zu prüfen. Deshalb müsse nun ungeprüft verlängert werden, damit den Unternehmen kein Schaden entstehe, so will es das Gesetz.

Ah ok, dann ist ja alles in Butter!

Am 1. Oktober 1957 wurde das Medikament Thalidomid (Contergan) eingeführt, was eine Arzneimittelkatastrophe ohne Gleichen hinter sich herzog.

Es wurde „nur“ bis zum 27. November 1961 vertrieben, bevor endgültig die verheerenden,- und von der Pharmaindustrie in den Mainstream- Medien als „unbegründete Angst vor Missbildungen“ abgetane,- Wirkung bekannt gegeben wurde.

Weltweit kamen zwischen 5.000 und 10.000 Contergangeschädigte Kinder auf die Welt,- die Zahl der Fehl- und Totgeburten lassen sich nicht mal abschätzen!

Glyphosat steht unter dem Verdacht zahlreiche (chronische ) Krankheiten, Missbildungen, Totgeburten und Krebs auslösen zu können.

Es wird weltweit eingesetzt und ebenso global häufen sich die Stimmen gegen das Pflanzen- „Schutz“- Mittel.

Da stellen sich mir persönlich folgende Fragen:

  1. Möchte Frau Klöckner und ihr Hofstab allen Ernstes einen Skandal riskieren, welcher Contergan und seine Auswirkungen in den Schatten stellen könnte, hinsichtlich der Bandbreite des Einsatzgebietes von Glyphosat und den vermutetend Nebenwirkungen?
  1. Finde nur ich es lächerlich (oder zum heulen ), dass so viele „Fristversäumnisse und Formfehler“ bei ein und dem selben Thema passieren?
  1. Wofür werdet ihr eigentlich bezahlt? Däumchendrehen und Nichtstun…?
  2. Das Ganze ist doch ein Witz oder?
    Zulassungen werden automatisch erteilt, weil man die Frist zur Prüfung verpennt hat.
    Per se darf demnach hochgiftige Substanzen einfach in den Verkehr gebracht werden,- nicht nur Glyphosat,- weil der Papierkram nicht stimmt und der Amtsschimmel wohl zu viel Valium gefressen hat?
  1. Ist da Geld geflossen?
    Neeein, würde ich natürlich nie unterstellen!
    Tut mir leid, hab wohl zu viele schlechte Filme gesehen, dass mir solche Gedanken kommen aufgrund dieser Anhäufung von Fauxpas´.
Und jetzt Alle:

Quellen:
Ökotest
SpiegelOnline
TrendsderZukunft
Ärzteblatt
SpiegelOnline
Ärzteblatt
Wikipedia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: